Selbstwert … wie ich meinen fand!

Selbstwert und… mich als Mutter achten

Ein stark ausgeprägtes fehlendes Selbstwertgefühl, war das, was mich früher ausgezeichnet hat. Ich hatte immer das Gefühl, ich wäre ein Niemand. Unscheinbar und ganz leise bewegte ich mich meistens im Hintergrund.

Mein fehlender Selbstwert, trug dazu bei, dass mich eines Tages meine Chefin fragte, ob ich diesen Beruf wirklich lernen möchte. Denn ich war nicht so wie meine Kolleginnen herausgeputzt und…

klar und direkt war ich schon gar nicht.

Ich wollte mich nicht schminken, da ich mich dadurch immer fühlte, als wenn ich mich in ein Korsett begab. Höflich und nett die Kunden begrüßen, war für mich nicht so schwer. Doch frei und aufrechtstehend, mit einem offenen Lächeln die Kunden begrüßen, dass musste ich ziemlich häufig üben.

Mein Selbstvertrauen wurde aufgebaut

Immer und immer wieder durfte ich die imaginäre Kundin begrüßen und ihr den Mantel abnehmen. Sie fragen was sie wünscht, sie bitten noch Mal Platz zu nehmen und das mit der dementsprechenden einladenden Handbewegung.

Es war ein großer, feiner und sehr angesehener Salon. Man musste immer wach und aufmerksam sein. Meinen Tagträumen nachhängen, wie ich es früher tat, ging nicht mehr. Es mussten Fragen gestellt werden, wie, ob noch ein Kaffee gewünscht sei oder ob eine Haarpackung erwünscht war, damit die Haare wieder schön weich, geschmeidig und glänzend wurden.

Die Kunden verstanden mich häufig nicht, weil ich meine Zähne kaum auseinanderbekam.

Oh… und wenn ein Mann hereinkam, dann bekam ich immer vor Entsetzen geweitete Augen und wäre am liebsten weggelaufen.

Du kannst Dir bestimmt vorstellen, dass meine Chefin mit mir ganz schön zu tun hatte, mich dazu zu bewegen, aus mir heraus zu kommen.

Selbstwert stärken

Durch Lebensherausforderung sein Selbstwert stärken!

Nach der Lehre ging es gleich weiter. Mein neuer Chef hatte ziemlich schnell herausgefunden, dass ich die Fähigkeit besitze, Selbstverantwortung zu übernehmen und so übertrug er mir, nach einem halben Jahr, die Führung des Herrensalons.

Ich habe vor lauter Angst rebelliert. Immer wieder beteuerte ich, dass ich dazu noch gar nicht in der Lage sei, doch er bestand darauf, dass ich diese Aufgabe annahm.

Ja, was soll ich sagen…

Es wurde die schönste Berufszeit, die ich erlebte. Innerhalb kürzester Zeit brachte ich den Herrensalon wieder in Schwung. So sehr…, dass ich manches Mal nicht zum Essen kam.

Mein Selbstwert wurde dadurch unglaublich gestärkt. Wenn ich nicht noch meine Vergangenheit in mir getragen hätte, von der ich nichts mehr wusste. Dann hätte ich schon ein unglaublich gefestigtes Selbstwertgefühl aufbauen und Selbstsicherheit erreichen können.

Doch stattdessen entwickelte ich ein übersteigertes Selbstwertgefühl. Ich ließ diesen Erfolg nicht an mich heran. Mir fehlte die Liebe zu mir selbst. Ich hatte überhaupt keine Achtung vor mir und meinem Tun. Dadurch wurde ich kühl und überheblich.

Ich war noch jung und das Leben hielt für mich noch viele besondere Möglichkeiten bereit, um mein Selbstbewusstsein durch Bewusstwerdung zu schulen.

 So machte ich meinen Friseurmeister und öffnete mich für meinen neuen Lebensabschnitt.
Selbstbewusstsein aufbauen

Durch Bewusstwerdung seinen Wert erkennen

Schon mit 18 Jahren wusste ich, dass ich Mutter werde und so bekam ich mein erstes Kind mit 25 Jahren. Eine ganz andere Aufgabe, in der ich so gut wie kein Lob oder Achtung erfuhr. Immer wieder durfte ich mir von Familienmitgliedern anhören, dass ich meiner Aufgabe als Mutter, Ehefrau und Hausfrau nicht gerecht wurde.

Warum...?

Weil ich lieber mit meinen Kindern spielte…, spazieren ging…, ein schönes Buch las…, mich mit Freunden traf…

meditieren lernte und mir selbst Yoga beibrachte.

Jedes Mal, wenn ich den Haushalt machte, empfand ich keinen Spaß. Es wurde ja sowieso alles so schnell wieder unordentlich. Es war aber auch noch etwas anderes, was in mir das hingebungsvolle Hausfrau sein bremste.

Nicht nur, dass schon meine Mutter nicht gerne Hausfrau war und sich auch dafür schämte. Sondern es war etwas, was mit meinem Selbstwert zu tun hatte. Und etwas, was mit meiner Familie und ihrer Vergangenheit zusammenhing. Es war etwas, was schon vor und während meiner Kindheit geschah. Da war ein verletzter, schmerzender Teil in mir, was sich zu der Zeit schon anfing, in meinem Körper zu verfestigen.

Und genau dahin sollte mich das Mutter sein hinführen.

In einem gestärkten Selbstwert das Vertrauen fürs Leben finden

Ich habe 6 Kinder geboren und eines von ihnen, ist gleich nach der Entbindung gegangen, weil es nicht überlebensfähig war.

Alle sechs haben mich meiner Ganzwerdung ein gutes Stück nähergebracht. Jedes auf seine Weise, hat mich gelehrt, Vertrauen in mich und das Leben zu haben.

Mittlerweile bin ich 28 Jahre mit Leidenschaft Mutter. Und ich habe tatsächlich gelernt mit Leidenschaft Hausfrau zu sein. Doch, um das werden zu können, musste ich vieles in meinem Leben verstehen lernen. Musste ich viele Fehler machen. Viele Dinge übersehen, die ich nie übersehen wollte. Musste ich wieder gut machen, was ich an Schaden zugefügt habe.

Die Erfahrung, das alles seinen Sinn im Leben hat, auch darauf haben mich meine Kinder gestoßen.

Ich durfte ihnen einen guten Grundstock für das Leben mitgeben. Kann sie frei Lieben, mit ihnen scherzen und toben. Das Für und Wider über das Leben besprechen. Und was nicht zu vergessen ist, ich kann sie umarmen und sie zulassen.

Doch die wichtigste Erfahrung, die ich als Mutter machen durfte ist…

Das meine Kinder mich immer lieben werden.
Selbstbewusster werden

An erfahrenen Schmerzen in seinem Selbstwert wachsen!

Ich war in meiner Familie immer ein Querdenker. Mit meiner Art des seins, habe ich immer etwas in dem anderen in Bewegung gebracht. Ich glaube ich kann sagen, ich habe den einen oder anderen ohne es zu wollen, häufiger mal an die Grenzen gebracht.

Habe mit meiner Art des Denkens, sie förmlich überfordert, was mir innerhalb meiner Familie nicht viele Freunde brachte. So kam es, dass man in meiner Familie nicht gerade nett über mich sprach, was bei mir immer postwendend angekommen ist.

Dadurch kam in mir die Frage auf, warum man innerhalb der Familie so miteinander umging. Schwere Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe, sorgten dann dafür, dass sie sich von mir lösten.

Und so durfte ich mich auf den Weg begeben, um herauszufinden warum…

Es war ein fast unerträglicheres Gefühl von der Familie ausgestoßen zu werden. Ich fühlte mich wie in der Mitte entzweigerissen.

Ich bin mir heute sicher, dass es nicht geschah, weil meine Eltern mich nicht lieben. Sondern, wie sich über die Jahre herauskristallisierte, weil es ihnen an Selbstwert mangelt.

Doch, sie schickten mich auf diese Weise auf den Weg, meinen Selbstwert zu finden.

Mangelndes Selbstwertgefühl sorgt für unruhige Familien und Beziehungen

Fast alle Streitereien beruhen auf ein mangelndes Selbstwertgefühl. Und je weniger Selbstwert die einzelnen in sich tragen, umso schneller und heftiger kommt es zu Streitereien.

Wie ich darauf komme…?

Ich habe es erforscht, denn ich wollte die Antwort darauf finden.

Frank und ich sind ein Paradebeispiel dafür. Am Anfang unserer Beziehung hatten wir nicht nur große Herausforderungen zu meistern. Sondern wir hatten beide, mit einem mangelnden Selbstwert zu tun und das...

Aufgrund von zu vielen seelischen Verletzungen.

Zudem hat uns das Schicksal beide mit einem starken Willen versehen und so gab es bei uns so manche hitzige Auseinandersetzung. Doch wir durften mit großer Freude entdecken, je mehr unser Selbstwert und unser Selbstvertrauen gestärkt ist, um so achtsamer und verständnisvoller gehen wir miteinander um.

Es ist ein großes Geschenk für uns, diese Erfahrung machen zu dürfen. Es scheint…,

als wenn die Liebe dadurch jeden Tag neu erwacht.

Selbstsicherheit

Selbstwertgefühl aufbauen ist eine unglaubliche Bereicherung für das Leben

Ich durfte erfahren lernen, wie wichtig es ist, mit seinem ganzen SEIN, Mutter zu sein und habe in dieser Rolle meinen Selbstwert erkannt. Und das, obwohl die Rolle der Mutter in unserer heutigen Gesellschaft nicht geachtet wird.

Doch es hängt gerade von uns Müttern, die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder ab. Wie wir sie erziehen und wie wir für sie da sind, macht eine ganze Menge für die Zukunft unserer Kinder aus.

Ich möchte damit nicht die Aufgabe der Väter schmälern. Wenn ihr die Mütter Eurer Kinder achtet, dann sorgt ihr wieder für ein gesundes Ganzes.

Wir Mütter sind aufgrund dessen, weil wir unsere Kinder ausgetragen und geboren haben, energetisch mit ihnen ganz anders verbunden. Wir haben dadurch einen anderen Zugang zu ihnen und genau das brauchen unsere Kinder.

Warum ich mir da so sicher bin…?

Weil ich es selbst erlebt habe!

Meine Mutter hat mich sehr früh geboren und konnte dadurch ihre Lehre nicht beenden. Sie litt darunter sehr. Doch mein Vater bat sie, für uns Kinder Zuhause zu bleiben. Und ich bin ihr aus tiefstem Herzen dankbar dafür. Nur dadurch konnte ich, auch nach meinen Traumata, meinen Weg finden.

Nur dadurch bin ich heute in der Lage, für meine Kinder da zu sein und kann sie in ihrem Selbstwert stärken.

Selbstvertrauen

Was mich als Mutter mein gewonnener Selbstwert gelehrt hat…

Ich durfte tief in mir erkennen und annehmen, dass es nicht das ist, was ich mache oder was ich habe, sondern das ist, was ich bin.

Ja…, es ist das, was ich mit Hingabe an mich und das Leben, lebe.

Und ich weiß, gerade weil ich, mein Mutter sein, mit allem was mir begegnet ist, lebe, darf ich die Selbstliebe auf eine ganz besondere Art erleben.

Das Mutter sein, hat mich alles, was ich für meine Lebensaufgabe brauche, gelehrt. Und es gab mir die Zeit, das zu vertiefen, was ich in den Kindertagen und auch in der Berufszeit gelernt habe oder mir auch erträumt hatte.

Seit 10 Jahren geben Frank und ich, rund um das Thema Selbstliebe Online Seminare. Betreiben diesen Blog, machen Podcast und Videos. Das Interessante ist, das es am Ende diese Aufgabe war, die uns in den letzten Jahren half, unsere bisher schwersten Lebensprüfungen zu bestehen.

Daran zu reifen und zu wachsen, um heute eine glückliche und verständnisvolle Beziehung zu haben.

Ich empfinde in mir eine große Dankbarkeit darüber, dass ich, auch wenn der Weg mit sehr viel Leid bespickt war, heute eine tiefe Selbstwertschätzung in mir trage.

Was meinem Leben eine bereichernde Lebendigkeit und Tiefe hinzugefügt hat.

Unser größter Wunsch ist…

Das unsere Arbeit weit reicht. Wir mit ihr helfen können, viele Herzen zum leuchten zu bringen. Damit sich die Zukunft für uns und ganz besonders für unsere Kinder und Kindeskinder, zum guten Verändern darf.

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat…

Dann kannst Du uns unterstützen, indem Du uns weiterempfiehlst und diesen Beitrag teilst.

Möchtest Du uns sagen, wie Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann nutze dafür das Kommentarfeld. Hast Du noch Fragen, dann nutze auch dafür das Kommentarfeld, wir antworten Dir gerne.

 Frank und ich danken Dir dafür von ganzem Herzen. Wir danken Dir aber auch dafür, dass Du wieder mit dabei warst.
Mehr Selbstbewusstsein

Auch Dein Weg lohnt sich – Entdecke Deinen Selbstwert

Daher bitte ich Dich, gib niemals auf…!

In Dir steckt etwas ganz Besonderes, was gelebt werden will. Genau dafür bist Du hier auf Erden. Gebe dem Leben immer wieder eine Chance, auch wenn es ausweglos erscheint, aus dem was gerade ist, das Beste werden zu lassen.

Es bedeutet von Deiner Seite Einsatz!

Ja…

Es bedeutet auch Schmerz!

Das gehört zum Wachsen dazu…

Es bedeutet sehr viel Arbeit!

Lasse Dich davon nicht abschrecken…

Denn, wenn es Dein Herz will, wirst Du es immer schaffen!

Du wirst gewinnen…

Stets ein glückliches Lachen!

Ein Herz voller Wärme!

Gefüllt mit…

Liebe, Güte, Hingabe, Vertrauen, Verständnis, Ausdauer und vielem mehr!

Und am Ende…

Wirst Du immer mehr eine gute und mit Liebe gefüllte Verbindung zu Dir und zu allem was ist haben.

Daher denke daran: Dein Selbstwertgefühl aufbauen, dass machst Du, indem Du bewusst Schritt für Schritt vorwärts gehst

Also…, mach Dich auf den Weg…

UND SEI DU!!!

Frank und ich wünschen Dir, einen liebevollen Tag, der Dich Deinem Selbstwert ein gutes Stück näherbringt.

Alles Liebe für Dich!
Deine Anita Vejvoda

Anita Vejvoda

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. ... Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen