Was ist das GlücklichSEIN?

Das ist eine gute Frage, denn es gibt sehr viel verschiedene Arten des Glücklichsein. Es gibt das Glücklichsein, wenn einem ein Wunsch in Erfüllung gegangen ist.

Wenn man unerwartet einen Besuch von jemanden bekommt, nach dem man sich schon ganz lange gesehnt hat. Wenn man verliebt ist, dann gibt es wieder ein ganz anderes Glücklichsein.

Wenn man eine Prüfung bestanden hat, dann ist dieses Glücklichsein häufig verbunden, mit einer unglaublichen Entlastung. Dann gibt es das Glücklichsein, wenn man seine erste eigene Wohnung hat, was einem das Gefühl von einer überwältigenden Freiheit gibt.

Diese Art von Glücklichsein meine ich heute nicht.

Mir geht es heute darum Dir etwas ganz kostbares in die Hand zu geben. Etwas was Du vielleicht noch nie bewusst wahrgenommen hast. Oder das letzte Mal vielleicht als Kind, irgendwann Mal. Es ist dann vielleicht als Erinnerung, noch als ganz schwaches Bild vorhanden. Oder es ist bei Dir so wie es bei mir war, als eine unglaublich tiefe Erfahrung gespeichert und hat einen innigen Wunsch in Dir entfacht. Dieses besondere Gefühl öfter in Deinem Leben vielleicht sogar immer erleben zu können.

Es geht um das GlücklichSEIN.

Es geht heute um das SEIN im Glück. Das Wort SEIN habe ich jetzt großgeschrieben, da ich finde das man so am besten ausdrücken kann, das es wirklich um das SEIN geht. Es geht um die tiefe Verbindung mit Dir und mit allem was ist. Wie Du bestimmt schon weißt, studiere ich schon mein Leben lang, die nicht sichtbaren fließenden Energien und genau dort setzt das GlücklichSEIN an.

Das GlücklichSEIN wünscht sich jeder von uns.

Doch wir haben alle das Bild vor Augen, das man nur GlücklichSEIN kann, wenn man es den ganzen Tag, von morgens bis abends erlebt. Das GlücklichSEIN lernen, darum geht es heute. Es ist ein Lebenslanger Prozess, genauso wie die Selbstliebe und ist eng miteinander verknüpft.

Mein erstes bewusstes erleben des GlücklichSEINS, ist schon sehr lange her.

Es war auf meiner ersten Klassenreise mit 6 Jahren. Unsere ganze Klasse war auf einem Spaziergang im Grünen. Es ging durch Felder, Wiesen und Wälder.

Wir machten ein kleines Picknick, auf einer sehr großen in die Länge gezogenen Lichtung. Nachdem ich fertig gegessen hatte, machte ich mich auf den Weg bis zum Ende der Lichtung und stellte fest, dass es noch um die Ecke ging. Als ich aus dem Blickfeld der anderen ging, war es gleichzeitig, als wenn sich für mich eine andere nicht sichtbare Tür öffnete und ich hatte das Gefühl liebevoll und sacht in den Arm genommen zu werden.

Ich fühlte mich plötzlich um vieles größer, als mein Körper war und nahm mit meinen Augen alles anders wahr. Ich hatte das Gefühl, noch nie etwas Schöneres und Lebendigeres gesehen zu haben. Ich hörte wie die Bäume mit mir sprachen, und der Wind mich sachte umspülte. Ich sah die Sonne, die in einem besonderen Winkel durch die Blätter schien und wusste ich bin gut aufgehoben, es wird auf mich gut aufgepasst und das größte überhaupt, ich spürte das ich tief geliebt wurde.

Ich will glücklich sein

Bewusstes erleben im Glücklichsein

Das weitere Erlebnis, was ich hatte, war eines Tages beim saugen meiner Wohnung. Die Sonne schien ins Wohnzimmer, in einem Winkel den ich immer ganz besonders liebte. Dabei pfiff und sang ich ein Liedchen und genoss es, dass die Wohnung wieder richtig schön aussah.

Mit einem Mal durchströmte mich die Energie der Sonne und es war so, als wenn ich plötzlich über meinem Körper hinaus wuchs. Ich fühlte eine tiefe Dankbarkeit in mir, hier auf Mutter Erde leben zu dürfen und mit meinen Lebenserfahrungen wachsen zu können.

Dankbarkeit, zieht das Glück an.

Dann mit einem Mal hatte ich vor meinem inneren Auge so etwas wie eine Leinwand, an der mir gezeigt wurde, das alles was ich bisher in meinem Leben erlebt habe wie ein faszinierendes Puzzel zusammen passt. Die Dankbarkeit in mir wurde mit jeder Erkenntnis größer, mir kullerten sogar vor tiefer Freude Tränen über mein Gesicht.

Und da nahm ich zum ersten Mal ganz bewusst meinen Energiekörper war, der um einiges über meinen Körper hinausging und zu allem um mich herum eine tiefe Verbindung hatte. Zu den Bäumen und Pflanzen draußen im Garten, nach unten zur Mutter Erde und ganz weit in das Universum. Ich war unbeschreiblich glücklich im SEIN.

Diese Augenblicke dieses SEINS, waren nach unserer Zeitrechnung immer nur sehr kurz. Sekundenbruchteile die für mich eine gefühlte Zeitlänge von Stunden hatte. Da sind wir wieder bei der wandelbaren ZeitJ. Ich habe mittlerweile schon viele solcher wunderbaren Momente erlebt. Es waren erst immer große Abstände dazwischen und mit der Zeit und ein klein wenig Übung habe ich es jetzt sogar mehrere Male am Tag.

Das GlücklichSEIN lernen hat nichts mit den äußeren Umständen zu tun.

Du kannst ganz traurig sein wegen einem furchtbaren Erlebnis, wegen einem schweren Trauma oder wegen einer schweren Krankheit und doch kannst Du das GlücklichSEIN erleben. Es ist unabhängig von unserer Welt die wir täglich erleben und doch unmittelbar miteinander verbunden.
Das GlücklichSEIN lernen geht, wenn Du lernst solche Glücksmomente wahrzunehmen, innezuhalten und dann zu sammeln. Sie heilen Deine Seele und Du kannst sie wie aus einer Schatzkiste jederzeit als schöne Erinnerung herausholen und Dich an ihnen erfreuen. Dadurch wächst die Dankbarkeit über dieses erleben in Dir, was den Weg für neue solcher wunderbaren Erlebnisse frei macht.

Glücklich werden
Die Natur unsere bester Lehrmeister zum GlücklichSein

Der beste Lehrmeister auf diesem Weg ist die Natur und ganz besonders auch der Herbst. Er lässt ein offen sein für schöne Momente und er lässt das Herz singen. Ganz besonders Bäume sind gut darin, Dich mit in ihre Welt zu nehmen.

Jeder Vogel der abends oder morgens sein Dankeslied singt, nimmt Dich mit auf diese Reise, wenn Du ihm von ganzem Herzen lauscht. Der Wind wenn er sachte über Dich streicht, wie im Sommer, oder Dich ordentlich durchpustet so wie im Herbst.

Die Sonne, wenn sie gerade jetzt im Herbst durch die Blätter scheint und ein unglaublich schönes Farbenspiel zaubert. Diese Momente sind klein, wenn Du Dein Herz oder die Augen davor verschließt, dann rauschen sie an Dir vorbei, so schnell kannst Du gar nicht gucken. Doch gerade diese sind es, auf die es ankommt.

Erhasche diese sagenhafte Momente...

Diese Momente darfst Du erhaschen lernen, darfst Du beim Schopfe packen lernen. Da spielt Zeit gar keine Rolle. Es sind ja nur kleinste Momente, Bruchteile von Sekunden, die zu vielen Minuten und sogar Stunden werden können, wenn Du lernst sie zu sehen und zu würdigen.

Am Ende unserer Zeit sind es nicht die langen Zeiten, an denen wir uns abgerackert haben, um uns versorgen zu können. Sondern dann sind es die besonderen Momente die wir erlebt haben, die uns das Abschied nehmen von unseren Lieben, von Mutter Erde leichter machen. Diese Momente werden uns das Gefühl geben wirklich gelebt zu haben.

Mutter Erde ist die Trägerin des Lebens.

Die Natur gehört zu uns, sie ist ein Teil unseres Lebens und wir dürfen wieder lernen mit ihr zu sprechen. Wir dürfen wieder lernen sie bewusster wahrzunehmen, denn sie hat uns viel zu sagen und viel zu schenken.

Gehe raus genieße den Herbst und die bunten Blätter. Sammle einfach mal wieder Blätter, wie früher als Kind und lege sie zwischen Buchseiten zum trocknen. Klebe sie dann mit Klebestreifen an Dein Fenster und erfreue Dich immer wieder an den bunten Farben.

Oder lege sie mit Kastanien und Eicheln an einen Platz der Dich immer an Deine Schönheit und die Schönheit der Natur erinnert. Und denke an das Loslassen, denn die schönen Momente kommen immer sehr unerwartet. Die Natur reicht uns immer wieder ihre Hand, um uns zu zeigen wie das Eins im SEIN, wie das GlücklichSEIN ist.

Stelle Dir vor Du hast eine wunderschöne Schatzkiste, in der Du alle Deine GlücklichSEINS als Erinnerung hast und stelle Dir weiter vor, wie diese Schatzkiste durch und durch leuchtet, wie als wenn sie übervoll mit solchen wunderbaren Momenten ist.

Liebe Grüße Anita Vejvoda

Anita

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Marc

Sehr schöner Artikel. Du hast Recht, Glück kommt von innen. Dankbarkeit für das was man hat oder in der Vergangenheit erlebt hat, ist sehr wichtig, um schwere Zeiten glücklich zu überstehen 🙂

Reply
Leave a Reply: