Wie kann ich mich erden? dabei hilft es, mit den Zehen zu wackeln 🙂 wirklich

Nun sind wir bei meinem Lieblings Thema, wie kann ich mich erden, wozu bei uns auch dass Pilze sammeln und essen gehört. Da sie zur Erdung mit beitragen und gut zubereitet sind sie ein guter schmackhafter Fleischersatz. So wie die Krause-Glucke in der Collage.

Frei sein...

Es gab Zeiten da hielt ich von so etwas gar nichts. Ich fühlte mich allein schon bei der Vorstellung, hier auf Erden festgenagelt. Ich wollte lieber frei sein und überall hinfliegen wo es mir gerade gefiel.

Das heißt, gab es Probleme habe ich sie lieber mit meinem Humor und Hyperaktivität überspielt, als mich ihnen zu stellen. Ich habe in meiner Familie gelernt, von Problemen mit Lachen und Humor abzulenken und ja nicht tiefer zu schauen als nötig.

Als Kind wollte ich es noch anders machen und auch als ich in die Pubertät kam. Nur durch die Lehre und die Umstände mich in der Erwachsenenwelt zurechtfinden zu müssen, sah ich keinen anderen Ausweg als mich anzupassen.

Durch das anpassen, verlor ich meine Wurzeln ganz, denn ein luftiger Typ war ich schon immer. Die Tatsache, dass ich mich jeden Tag verleugnete, verursachte diese innerliche Trennung von meinem Körper und Mutter Erde.

Mutter Erde lehrt uns das sich erden.

Damit man die Verletzungen die man sich und anderen antut und die Verletzungen die andere einem angetan haben nicht spüren muss, nimmt man sich die Erdung. Der Körper und die Seele werden so unempfindlicher gegen Schmerzen.

Das heißt nicht, dass die Verletzungen nicht doch verletzt haben. Sie werden durch die fehlenden Wurzeln nur verdrängt und machen sich dann als unkontrollierte Wut bemerkbar, wenn durch eine Kleinigkeit das Fass mal wieder am überlaufen ist.

Wie kann ich mich erden?

Wenn man gut geerdet ist, hat man die Kraft und das Vertrauen weiter zu machen. Selbst wenn einem ständig etwas dazwischen kommt, sein Ziel schnell erreichen zu können.

Ein klarer Kopf durch Erdung.

Ist man geerdet überwindet man Stagnation durch einen kühlen und klaren Kopf, anstatt in Lethargie zu fallen. Hier bewahrheitet sich der Weise alte Spruch: Bewahre Dir immer einen kühlen Kopf und warme Füße.

Durch Erdung überwindet man leichter bestehende Krankheiten und kann kommende Krankheiten eher verhindern. Da man in der Lage ist zu fühlen was der Körper braucht, damit es ihm wieder besser geht.

Die Erdung hilft einem aber auch bei der Erfüllung seiner Wünsche, denn der Kontakt zur Intuition klappt viel reibungsloser und der Wille ist stark um die Eingebungen umzusetzen.


Gerade auch im geschäftlichen Bereich, ist das sich erden sehr sinnvoll.

Ganz besonders ist die Erdung hilfreich, bei geschäftlichen Dingen. Dabei ist es unabhängig davon ob es eine Mutter oder Vater ist, die ihre Firma Namens Familie leitet oder ein Manger der auch immer wie eine Mutter oder Vater einen großen klaren Überblick haben muss, um die Firma gut durch alle Unwegsamkeiten zu schiffen.

Denn gerade bei geschäftlichen Dingen, braucht man gute stabile Wurzeln in der Erde, verbunden durch einen Draht ins Universum, damit man mit seinen Gefühlen und seiner Intuition gut verbunden ist.

Dadurch entsteht ein stabiler Draht, vom Erdmittelpunkt, über das Steißbein, die Wirbelsäule hoch, die Halswirbel entlang und aus dem Kopf nach oben in das Universum. Über diesen Draht empfangen wir alle Informationen die wir brauchen um unser Leben, in Wohlstand, mit Liebe und Zufriedenheit leben zu können.

Darüber gibt es natürlich auch Informationen, die einem manchmal gar nicht passen, die aber wichtig sind umzusetzen, damit sein Vorhaben gelingen kann, aber dieses ist ein anderes Thema.

Liebe und Achtsamkeit, gehören beim sich erden dazu.

.Nun kommen wir wieder zur Erdung zurück. Wenn man lernt sich zu Erden, kann man seinen Körper besser fühlen und genießen lernen. Jede Streicheleinheit, jede Liebkosung die mit Liebe gegeben wird, wird zum Hochgenuss und bereichert das partnerschaftliche Liebesspiel ungemein.

Wenn die körperliche Liebe, mit Liebe und Achtsamkeit umgesetzt wird, ist es die schönste Erdungsübung überhaupt. Ist man geerdet merkt man sofort, wenn einem etwas nicht gefällt oder weh tut und man hat die Kraft es zu sagen und zu sich und seinen Gefühlen zu stehen.

Sich erden, hilft das Leben mehr zu genießen.

Wie erde ich mich?

Die Erdung hilft auch das Leben besser zu genießen. Man nimmt schöne Momente viel eher war und man lernt in dem Moment nur das zu genießen und alles andere los zu lassen.

Viele schöne Situationen die sonst einfach nur an einem vorbei fliegen, werden plötzlich wahrgenommen, um damit sein Leben um vieles zu bereichern.

Lebensstürme bestehen mittels guter Erdung!


Die Erdung hilft aber auch bei wilden Lebensstürmen, die alles aus den Angeln heben wollen. Bei Lebensstürmen die alles auf den Kopf stellen und man hinterher nicht mehr weiß wo oben oder unten ist.

Hier hilft sie einen klaren Kopf zu behalten, damit man alles aus der Vogelperspektive betrachten kann und somit wieder einen neuen Weg findet, um ihn mit Kraft und Elan zu gehen.

Man bringt damit sein durcheinander gebrachtes Selbst wieder zur Ruhe und schöpft daraus die Kraft und das Vertrauen, den Weg weitergehen zu können und das Wissen das am Ende immer alles gut wird.

Wie kann ich mich erden?

Ganz besonders hilfreich ist es, beim wie kann ich mich erden üben, seine Füße spüren und sehen zu wollen.

Wie sehen sie aus, die eigenen Füße? Sind sie schön oder könnten sie mehr Zuwendung gebrauchen damit sie schöner aussehen?

Wie fühlen sie sich an weich, biegsam und elastisch oder eher hart und empfindungslos? Die Schuhe die man trägt, fühlen sich die Füße in ihnen wohl?

So wohl, das die Zehen sich drin strecken können, man die Zehen darin sogar wackeln lassen kann? ..... Apropo, Zehen wackeln. Mit dem wackeln der Zehen spricht man unterhalb der Zehenballen den Erdungspunkt an. Mit dieser Übung wird er aktiviert. Die Füße werden warm und man spürt einen Energiefluss in ihnen.

Kopfweide - Bäume helfen bei der Erdung

​Barfußlaufen tut nicht nur gut, sondern erdet auch sehr gut.

Nun wieder zu den Schuhen, fühlt man in ihnen den Boden und mag man in ihnen jeden Schritt genießen, dann trägt das ungemein zur Erdung mit bei.

Beim spazieren gehen, jeden Schritt genie….ßen. Jede Unebenheit wahrnehmen und genießen. Wenn man zu Hause ist, öfter mal barfuß laufen und jedes abrollen des Fußes genie…….ßen.

Bäume können uns beim sichErden unterstützen.

Man kann einen Baum darum bitten, einem zu zeigen wie es sich anfühlt Wurzeln bis zum Mittelpunkt der Erde zu haben.

.Wenn Du Dich von einem Baum angezogen fühlst, bitte ihn um Hilfe und stelle Dich mit dem Rücken an den Stamm, so dass Deine Füße sicher auf dem Boden stehen.

Schließe die Augen und lasse Dich von der Energie des Baumes führen.

Fühle wie der Baum, dessen Wurzeln tief in die Erde wachsen und einen sicheren Halt gegen Stürme geben.

Fühle wie der Baum von Mutter Erde versorgt wird und in ihm gerade deswegen so ein Lebensvertrauen ist.

Stelle Dir vor wie auch Du diese Empfindungen in Dir hast und wie es Dich entspannt und gelassener in die Zukunft schauen lässt.

Atme durch die Nase ein und stelle Dir vor, dass die Energie von Deinen Wurzeln in Deinen Körper geht.

Atme durch den Mund aus und stelle Dir dabei vor, dass Du die Energie wieder in die Wurzeln entlässt und sie dadurch immer tiefer wachsen.

Stelle Dir vor, dass die Energie beim einatmen durch die Wirbelsäule fließt und beim ausatmen im vorderen Körperbereich nach unten zu den Füßen hinaus, in die immer tiefer wachsenden Wurzeln fließt.

Fühlst Du Dich sicher und entspannt, bedanke Dich bei dem Baum.

Schenke ihm Liebe oder wenn es Dir leichter fällt etwas von Dir was von Herzen kommt. Blumen, Kräuter oder ein Stein den Du liebst. Es braucht nur etwas Kleines sein, als Symbolkraft für die Liebe und Dankbarkeit.

Drehe Dich beim Verlassen des Baumes nicht um, trage nur die Dankbarkeit in Deinem Herzen und gehe sicher und entspannt Deines Weges. Der Baum wird Dich in seinem Geiste den ganzen Tag begleiten und Dir immer wieder helfen Deine Wurzeln zu spüren, damit Du weiterhin Deinen Weg sicheren Schrittes gehen kannst.


Um das komplexe Thema wie kann ich mich erden und all die dazu gehörigen Aspekte noch besser verstehen zu können, empfehle ich unser Selbstliebe - Seminar „Liebe Dich", was Dich mit Liebe und Achtsamkeit auf deinem Weg begleiten wird.

Herzliche Grüße
Anita

Ihr könnt Euch diesen Beitrag auch als Podcast anhören... Viel Spaß!

Anita

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Dieter Jentsch

als ich das zum ersten mal gelesen habe dachte ich wer ist das denn der uns eine Verbindung mit einem Baum Vorschlägt.
Je oefter ich es dann gelesen habe habe ich es verstanden. Auch ist das im ersten Moment Unvorstellbar was man uns hier mitteilt , aber ich habe ein GUTES Gefühl beim mehrmaligem Lesen.
Danke Euch das Ihr eure Zeit in mich Investiert und ich lernen kann eins zu werden mit dem Universum. DANKE.
Dieter

Reply
Anita

Hallo lieber Dieter,
es ist schön wieder etwas von Dir zu lesen.
Frank und ich haben uns sehr über Deinen schönen, köstlichen und lebendigen Kommentar gefreut.
Auch uns ging es vor Jahren so als wir erfuhren, dass man von den Bäumen auf diese Weise sehr viel lernen kann.
Wir freuen uns unwahrscheinlich über Deine Geduld Dich so mit dem Text auseinander zu setzen und nach zu fühlen.
Einen schönen und genussreichen Abend wünschen wir Dir.
Alles Liebe Frank und Anita

Reply
Claus Hampel

Vielen lieben Dank für diesen Bericht!
Ja die Erdung ist ganz wichtig.
Leider geht sie sehr schnell bzw. wahrscheinlich noch viel besser sehr unbemerkbar verloren.
Einfach jeden tag ein wenig mehr und mehr kommt „man“ davon ab, zu sein, wie „man“ wirklich ist.
Die Idee mit dem Baum finde ich sehr interessant. Auch wenn bei uns wohl nicht so richtige Wälder stehen, werde ich wohl mal einen oder 2 Bäume in der Umgebung finden und mich damit beschäftigen.

Danke für eure unglaublich vielen Ideen, Videos und Berichten und ganz viel Licht und Segen wünsch ich euch.

Reply
Ainita Vejvoda

Hallo liebe Claus,

ja Du hast recht, jeden Tag aufs Neue, ist es eine Herausforderung sich selbst zu behalten und das gerade in dieser Zeit.

Doch die stetige Übung des erdens und der Liebe zu sich selbst ist unser größter Schutz. Jeden Tag weniger werden wir uns von Anfeindungen aus dem Gleichgewicht bringen lassen, wenn wir es stetig üben und es von ganzem Herzen wollen.

Es gehören zu diesem Thema noch viel mehr Aspekte, ganz besonders auch seinen Blick zu erweitern. Den Mut haben, über seinen Tellerrand hinweg zu schauen, damit man die Illusion von seiner eigentlichen Wirklichkeit unterscheiden kann.

Die Erdung ist deshalb wichtig zu erlernen, damit man immer mehr schöne wohlige Gefühle im Bauch empfinden kann, denn da liegt das Glücksgefühl mit seinen vielen Facetten.

Ich wünsche Dir einen schönen mit Liebe gefüllten Tag.
Alles Liebe Anita

Reply
Sich erden tut gut und schenkt einem Kraft und VertrauenSelbstliebe ist allumfassend

[…] ← Vorherige Nächste → […]

Reply
Leave a Reply:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen