Welche Gefühle gibt es und wie kann man sie voneinander unterscheiden?

Welche Gefühle gibt es? - Zu wissen was es für Gefühle gibt, bringt Harmonie in Dein Leben

Gefühle… in denen kann man sich schnell mal verlieren. Daher ist es gut, wenn man lernt was es für Gefühle gibt und wenn man weiß wie sich die einzelnen Gefühle anfühlen. Denn ganz schnell, kann ein nicht erkanntes und sehr verstecktes Gefühl, einem das Leben auf den Kopf stellen und man weiß gar nicht warum.

Ich kenne es zur Genüge und habe daher in den letzten Jahrzehnten, mich intensiv mit Gefühlen und ganz besonders mit versteckten Gefühlen auseinandergesetzt.

Dadurch habe ich mich und meine Gefühlswelt durchschauen gelernt. Was mir bei fehlendem Lebensfluss hilft, schnell in meine Mitte zu kommen, um dann mein Leben wieder in den Fluss zu bringen.

Zu wissen  welche Gefühle es gibt, sorgte aber auch dafür, dass ich mir um ein vielfaches näher kam

Ich werde heute die wichtigsten Gefühle erläutern, doch erst einmal werde ich noch einiges dazu erklären.

Sich mit Gefühlen auszukennen, hilft auch bei der Erziehung

Das hilft mir auch bei der Erziehung unserer Kinder. Denn erstens kriege ich viel schneller mit, wenn bei einem unserer Kinder ein seelisches Ungleichgewicht vorhanden ist. Und zweitens weiß ich meist schon worum es sich handelt. Dadurch habe ich eher die Möglichkeit gezielt Fragen zu stellen.

Aber auch bei versteckten Gefühlen ist es mir bei unseren Kindern sehr hilfreich. Denn bei einem Kind unterdrückte Wut zu erkennen, gibt einem die Möglichkeit, mit dem Kind zusammen daran zu forschen, woher die Wut herrührt.

Denn Wut kann viele Ursachen haben, z.B. Angst - Liebeskummer - Verzweiflung wegen dem Gefühl, nicht gut genug zu sein – Überanstrengung - Stress wegen Schule -sich der Freiheit beraubt zu fühlen…

Und dann gibt es noch viele Zwischenstufe und Kombinationen.

verletzte gefühle

Gefühle… alles fängt bei Dir selbst an!

Du setzt Dich beim Erforschen der Gefühle, erst einmal mit Dir selbst auseinander. Denn wenn Du Dich und Deine Gefühle kennst. Wenn Du gelernt hast, auch die versteckten Gefühle aufzudecken. Und wenn Du gelernt hast, in den jeweiligen Situationen einen Ausweg zu finden, dann wirst Du auch immer mehr Dein Gegenüber mit seinen Gefühlen verstehen können.

Dadurch kannst Du schneller Wege finden, Streitereien zu schlichten, zu helfen damit es dem anderen wieder bessergeht oder Du wirst den anderen mit seinem Verhalten besser stehen lassen können, in dem Bewusstsein, das es sich wieder legen wird.

Seine Gefühlswelt zu erforschen, ist wie Puzzle spielen. Es ist spannend, manchmal auch beängstigend, es ist bereichernd und es wird Dir viele Erkenntnisse über Dich und Dein Leben schenken.

Die Gefühlswelt ist eine Welt für sich und in ihr herrschen andere Regeln

Die Gefühlswelt ist überwältigend mächtig und gleichzeitig so zart. Sie ist schwer und gleichzeitig leicht. Sie kennt Gefangenschaft und gleichzeitig Freiheit. Sie ist so vielschichtig, das es kaum mit Worten beschrieben werden kann.

Daher darf man lernen, mit seiner Gefühlswelt, wie auch mit der der anderen achtsam und mit Liebe umzugehen. Gleichzeitig stark und mit einem guten Durchsetzungsvermögen, und dann wieder mit Verständnis, Mitgefühl und Güte.

Gefühle rühren an unser eigentliches Ich. Du hast in Deinem Leben schon vieles erfahren. Schöne Erlebnisse die Dich tief berührt haben. Die Dir das Glücklich sein geschenkt haben. Erlebnisse in denen Du die Lebensfreude in seiner ganzen Schönheit erfahren durftest. Situationen in denen Du das Leben, mit allem was es Dir geboten hat, genossen hast.

Doch auch die andere Seite durftest Du erfahren. Traurige, schmerzvolle und traumatische Erlebnisse haben ihre Spur in Deinem Wesen hinterlassen und aus alledem ergeben sich Deine Gefühle und daraus Deine Handlungen.

welche gefühle gibt es

Die Vielschichtigkeit Deines Wesens findet sich in Deinen Gefühle wieder

Gefühle sind etwas sehr Kostbares, die in unserer Gesellschaft über viele Generationen verkümmert und auch eher mit negativem belastet sind. Da die vorhergehenden Generationen ihre Traumata meist nicht aufarbeiten konnten, wurden diese über die Gene an uns weitergeben. Daher leben wir häufig nicht nur unseres, sondern das von den vorhergehenden Generationen mit.

Deine Gefühle zeigen Dir woher Du kommst und wer Du bist. Deine Gefühle sprechen von Deiner Familiengeschichte. Du findest in ihnen Dein Vater, Deine Mutter, aber auch Deine Großeltern und Urgroßeltern.

Manchmal entdeckt man an seinen Kindern Verhaltensweisen, die man sofort anderen Familienmitgliedern zuordnen kann. Oder man bekommt plötzlich erzählt, das man genauso wie die Oma oder wie der Uropa ist.

Wenn Du Deine Gefühle entschlüsseln lernst dann gehe achtsam mit Dir um

Du und Dein ganzer Familienstamm ist kostbar. Egal was innerhalb der Familie geschehen ist, es hängt mit der unmittelbaren Geschichte zusammen. Alles, ob nun gut oder böse, konnte nicht anders geschehen, als so wie es geschah.

Jede Generation hat sich die größte Mühe gegeben, das Beste aus dem Leben zu machen. Wenn Schlimmes geschehen ist, dann gab es eine dementsprechende Vorgeschichte. Daher lerne die vorhergehenden Generationen zu achten. Denn wenn Du es nicht tust, kannst auch Du Dich nicht von ganzem Herzen achten, so wie Du bist.

gefühle liste

Welche Gefühle gibt es? möchtest Du wissen was es für Gefühle gibt?

Es gibt positive und negative Gefühle, diese sind in Hauptgefühlen eingeteilt und diese wiederum können aber auch von jedem etwas enthalten.

Die positiven Gefühle wie z.B. Freude, Liebe und Harmonie erhellen unseren Körper von innen heraus. Sie lassen unseren Körper größer und frei erscheinen. Ein entspanntes Lächeln liegt auf dem Gesicht und man nimmt jeden Moment bewusst und voll wahr.

Negative Gefühle wie z.B. Angst, Trauer, Verzweiflung, Wut, Hass und Hilflosigkeit lässt uns grau, klein und fade erscheinen. Man fühlt sich wie als wenn der eigene Blick eng und hart geworden ist und genauso ist es auch mit dem Körper. Man trägt das Gefühl von allein sein in sich, da man durch das vorgegebene Gefühl in seiner Welt gefangen gehalten wird.

Negative Gefühle Liste -
  • Angst ist das vorherrschende Gefühl in unserer Gesellschaft. Der Magen fühlt sich wie ein Knoten an, man kann nicht mehr richtig in den Bauch atmen. Angst ist auch das vorherrschende Gefühl im Stresszustand. Die Angst kann sehr gut im versteckten leben und wird häufig erst dann erkannt, wenn man von ihr fast aufgefressen wird.
  • Wut, das ist ein starkes nach außen gehendes Gefühl. Es fängt von innen her an. Man hat plötzlich das Gefühl das der Körper viel zu eng und klein ist, was die Ursachen für das explodieren ist. Sie kann aber auch im versteckten arbeiten, man merkt es daran, dass man sich viel zu schnell über Kleinigkeiten, die einem nicht passen, schmollt oder aufregt. Wenn man die Wut nie ausdrückt, in welcher Form auch immer, um sie besser loslassen zu können, dann kann sie den Körper mit Entzündungskrankheiten heimsuchen.
  • Trauer ist ein tiefer Schmerz, man fühlt sich von ihr in der Mitte entzweigerissen. Sie kann aber auch im Kleinen auftauchen, dann hat man mit Schwermütigkeit zu tun. Kann und will morgens nicht aufstehen und das Lachen läuft ständig an einem vorbei. Auch da ist man wie bei der Angst in seiner Welt gefangen.
  • Hass ist wohl eins der gefährlichsten Gefühle die wir in uns tragen können. Es fühlt sich an als wenn man ganz viel Eisstacheln nach außen schießt. Es ist Krieg auf geistiger Ebene. Sie zerfrisst unsere Seele. Hält alles Gute für uns von außen fern. Das heißt wir zerstören mit ihr den Fluss unseres Lebens. Dieses Gefühl macht uns einsam und von innen her vollkommen schräg.
  • Neid ist auch kein schönes Gefühl. Lange nicht so schlimm wie Hass, doch Neid kann genauso den Lebensfluss hemmen. Man ist neidisch auf den anderen, weil der etwas hat was man selbst gerne haben möchte. Dadurch kann unser Wunsch entweder nicht in Erfüllung gehen oder wenn er sich erfüllt, können wir ihn dann nicht genießen.
  • Verzweiflung ist ein Gemisch aus Angst, Trauer, Wut und Hilflosigkeit. Sie kann einen an den Rand des Wahnsinns führen. Denn nichts hat mehr Kontur. Es gibt kein Anfang und Ende mehr. Es ist wie als wenn man in einem luftlehren Raum schwebt.
  • Hilflosigkeit gibt einem das Gefühl, das Leben nicht mehr selbst in der Hand zu haben. Als wenn man nur noch wie ein Blatt im Wind hin und her geweht wird. Man fühlt sich Bodenlos, was auch schnell zum Aufgeben führt.
gefühle kontrollieren
Das sind jetzt für mich die wichtigsten negativen Gefühle gewesen, diese sind im versteckten Zustand schwerer zu entschlüsseln.

Was Liebe, Freude und Glücklich sein ist, das wissen wir alle und diese verstecken sich auch nicht.

Doch negative Gefühle können es sehr gut. Und sie können, wenn man sie nicht entdeckt, großen Schaden bei Dir oder auch in anderen verursachen. Aber nicht nur deswegen habe ich sie aufgezählt.

Ich weiß das man lernen kann, jedes dieser Gefühle auch im versteckten Zustand zu entdecken, um sie dann annehmen zu können. Und sie dann… bewusst in eine andere Richtung lenken.

Wie das Geht fragst Du Dich…?

Das wird ein anderer Blogartikel, denn dieses Thema ist sehr umfangreich…

Ich wünsche mir für Dich, das Dir dieser Artikel helfen kann, Dich und Deine Gefühle noch besser zu verstehen. Nur allein in diesem Artikel steckt unglaublich viel Wissen und Erfahrung drin. Damit kannst Du Dir und Deinem erwünschten Leben, wieder ein gutes Stück näherkommen.

Sei bereit zu forschen und auszuprobieren!

Frank und ich wünschen Dir, eine gute Woche und wunderbar warme Tage.

Lasse Dein Herz in Liebe für Dich singen.

Alles Liebe
Anita Vejvoda

Anita Vejvoda

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. ... Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: