Vom ungeduldig sein

Oh ja, vom - ungeduldig - sein kann ich ein Lied singen. Habe ich einen grandiosen Einfall, dann möchte ich am liebsten, dass er sich sofort umsetzen lässt. Doch ich muss dann meistens feststellen, dass es seine Zeit braucht, bis sich diese Idee manifestiert hat.

Bis hierhin habe ich schon gut gelernt, meine Idee in dem Vertrauen loszulassen, das es etwas Wunderbares wird. Doch dann gibt es Zeiten, da möchte ich am liebsten alles auf einmal fertig haben. Ich will dann einfach nicht mehr warten. Dadurch werde ich unzufrieden und nörgelig.

Und das Schlimmste, ich werde innerlich unruhig, was sich nach Außen als Hyperaktivität zeigt.Ja, ich kann wirklich hyperaktiv werden. Doch das Schwierigste in so einem Zustand ist, die gut gemeinten Ratschläge mit Loslassen und ausruhen zu hören und dann auch umzusetzen. Am liebsten hört man in so einer Situation, über so etwas hinweg und dann ist das – ungeduldig - sein komplett.

Wie lange diese Ungeduld wohl noch anhält?

So manches Mal sitze ich da und überlege mir, wie lange es wohl noch dauern wird, bis ich wirklich ruhig und geduldig bin. Ich zähle jetzt 48 Lenze und ich dachte immer, dass man mit einer bewussten Lebenseinstellung, schneller an Weisheit gewinnen wird.

Doch es gibt immer noch Zeiten, da scharre ich wie ein junger Heißsporn mit den Hufen und kann es gar nicht abwarten, bis es endlich losgeht. Dabei hilft mir dieser Dampf im Kessel kein bisschen weiter.

Es ist eher umgekehrt, dass durch mein - ungeduldig - sein, alles noch viel langsamer voran geht. Und wenn ich mir die ganze Sache mit einem gewissen Abstand anschaue, dann ist es sehr interessant zu beobachten, wie viel durch dieses Verhalten kaputt geht oder schief läuft.

ungeduldig

© farbkombinat - Fotolia.com

Natürlich weiss ich viel besser, wie ich entspannt an mein Ziel komme. Doch was ist es, was in uns allen das - ungeduldig – sein schürt?

Was ist es, was uns immer mehr, als es früher üblich war, unter Dampf stehen lässt? Die Ungeduld trägt einen erheblichen Teil zu unserer Unzufriedenheit bei.

Sie lässt uns die schönen Dinge im Leben vergessen. Sie macht uns blind, für schöne Begebenheiten, glückliche Momente, herausragende Situationen. Sie macht uns blind für unsere Intuition. Sie macht uns Blind für Begebenheiten, die uns bei unserer Idee helfen, sie schneller zur Wirklichkeit werden zu lassen.

Wir rennen eigentlich meistens unserem Leben hinterher, anstatt es jetzt zu leben. Also was ist es, was uns so - ungeduldig – sein lässt? Bin ich im Garten und ganz besonders draußen in der Natur, dann geht es mir immer sehr schnell gut. Dann erkenne ich immer wieder aufs Neue, wie gut alles im Leben zusammen passt, wie wunderbar sich alles fügt, wenn ich mich meinem Leben hingebe.

Kein Schnörkel ist dann zu viel, kein Umweg umsonst, kein Warten verschwendete Zeit. In all diesen wunderbaren, sogenannten vergeudeten Zeiten, liegen Schätze. Wenn ich diese Wartezeiten an der Kasse, beim Arzt oder auch auf jemanden oder etwas warten gut nutze, dann schenkt es mir unglaublich kostbare Momente zum ausruhen und entspannen. Es schenkt mir aber auch Zeit für neue Erkenntnisse, die mich dann in meinem Leben, um das vielfache weiterbringen.

Wir sind freie energetische Menschen.

Wir haben zwar ein Körper, der uns irgendwie ganz schön festnageln kann, doch wir sind auch Energie und das ist den wenigsten von uns bewusst. Wenn wir alle lernen würden, unsere Energie in unserem Leben einzusetzen, dann bräuchten wir nicht mehr so – ungeduldig – zu sein und wir würden hier auf Mutter Erde viel in Bewegung bringen.

Wir haben unseren Körper, um auf diesem wunderbaren Planeten leben und lernen zu können, doch wir sind darüber hinaus noch viel, viel mehr. Ich bin eine Weltenreisende, ich glaube so würde man mich heute nennen. Für mich ist das Reisen, ohne meinem Körper, so einfach wie das atmen. Auf diesen Reisen, die ich auch beim warten im Warteraum mache, erlebe ich immer die schönsten Abenteuer. Auf diesen Reisen bekomme ich aber auch häufig Antworten auf Fragen die ich habe.

Geduld

Auf Reisen sind wir weniger ungeduldig

Reisen vertreibt die ungeduld

Ich bin weniger – ungeduldig -, wenn ich auf diese Weise reise, da ich mich dann nicht mehr so festgehalten fühle. Der Anfang im reisen ohne Körper, liegt im Träumen.

Du träumst und kriegst gleichzeitig alles um Dich herum mit. Du träumst Dich auf Deinen Lieblingsplatz in der Natur. Du riechst die Gerüche, die Du auch sonst an diesem Platz wahrnimmst.

Du fühlst die Sonne, den Wind oder den Regen auf Deiner Haut und gleichzeitig nimmst Du die Umgebung, wo Du mit Deinem Körper bist voll wahr. Diese reisenden Momente sind häufig nur ganz kurz, manchmal noch nicht mal eine Minute lang, doch in dieser Zeit wirst Du eine ganze Menge Kraft getankt haben und vielleicht viele Eindrücke vernommen haben.

Reisen mit dem Energiekörper schlägt der Ungeduld ein Schnippchen

Wenn Du mit Deinem Energiekörper auf Reisen bist, dann trage immer soviel Liebe wie möglich in Dir, denn dadurch geht das Reisen schneller und es ist effektiver. Denn gerade auf dieser Ebene ist Zeit wandelbar. Auch Dankbarkeit, die man in seinem Herzen trägt, ist ein guter Motor, um auf die geistige Reise gehen zu können.

Diese Art zu reisen ist eine Möglichkeit, auf geistigem Wege etwas in Bewegung zu bringen, was hier auf Erden sich irgendwie nie zu ändern scheint. Ich werde auf diesen Reisen häufig mit neuen Ideen, neuem Schwung oder neuer Kraft beschenkt, was ich dann auch meistens sofort einsetzen kann. Doch denke daran, die geistigen Wege laufen anders, sie wollen fließen und sich frei entfalten. Loslassen ist hier sehr gefragt :-), was Dir gleichzeitig hilft geduldiger zu werden.

Übe Dich erst einmal, in einer vertrauten Umgebung, mit dem Reisen. Das geht sogar beim abwaschen, eigentlich bei allen ruhigen Arbeiten. Gerade bei den ruhigen Arbeiten, wird man häufig ganz schön – ungeduldig -, da einem die eigenen Gedanken immer in die Quere kommen und einem erzählen, wie viel man noch zu erledigen hat. Was gibt es besseres, als auf diese Weise seinen eigenen queren Gedanken, ein Schnippchen zu schlagen 🙂

Doch eine Frage steht noch offen. Warum neigen wir gerade in dieser heutigen Zeit dazu, so - ungeduldig - zu sein? Finde für Dich heraus, warum Du so schnell ungeduldig wirst und wie Du Dir noch helfen kannst, Deine Ungeduld immer mehr zu überwinden.

Frank und ich wünschen Dir schöne geistige, erholsame und lehrreiche Reisen.

Alles Liebe
Anita Vejvoda

Artikel um die Ungeduld zu überwinden: Zur Ruhe kommen durch Selbstliebe

Anita

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen