Sinn des Lebens

Es gibt Zeiten im Leben, die in einem den Eindruck erwecken, das irgendwie alles im Leben keinen Sinn mehr macht. Egal wie man sich abstrampelt und müht, ständig scheint man gegen Windmühlen anzutreten. Doch gerade in diesen Zeiten steckt der Sinn des Lebens.

Prüfungen des Lebens.

Warum ich das so sagen kann? Weil ich immer wieder in solche Lebenssituationen gesteckt wurde und auch heute gesteckt werde. Immer wieder prüft mich das Leben, ob ich nur über das Leben und seine vielschichtigen Prüfungen schimpfen möchte oder ob ich lernen möchte, mich gerade in so ausweglosen Zeiten zu finden und weit über mich hinaus zu wachsen. Ich darf immer wieder aufs Neue erkennen lernen, dass nichts im Leben ausweglos ist. Es hat vielleicht häufig den Anschein ausweglos zu sein, doch wenn man lernt mit der gegebenen Lebenssituation umgehen zu lernen, dann erfährt man in seinem Leben immer wieder und immer tiefer, dass alles im Leben einen Sinn hat.

Als ich noch im Angestellten Verhältniss berufstätig war, habe ich mir Eigenschaften angenommen, die für mich und mein SEIN nicht förderlich waren. Doch diese Eigenschaften haben mir geholfen, mit dem was ich bin im Berufsleben zu überleben. Ich kämpfte um meinen Platz in dieser Gesellschaft, so wie ich nie zuvor für mich gekämpft habe. Ich nahm an, was in dieser Gesellschaft gebraucht wird, um in ihr bestehen zu können. Dazu gehörte auch, auf gewissen Ebenen mir selbst gegenüber die Gefühle abzuschalten und einen starken Trotzkopf zu entfalten. Für mich war in dieser Zeit genau das der Sinn des Lebens.

Unnahbarkeit als Schutzfunktion

Doch ich wurde hart, überheblich und unnahbar. Dadurch entfernte ich mich immer mehr von dem, was mir eigentlich wichtig war, nämlich die Natur. Ich habe immer viel von anderen gelernt. Gesunde wie weniger gesunde Eigenschaften, doch von der Natur habe ich immer gesunde Eigenschaften lernen können. All das wollte ich wieder haben. Ich wollte diese Welt der Pflanzen und Tiere wieder tief in mich einlassen können und davon war ich zu der Zeit sehr weit entfernt. Das wurde mir eines Tages bewusst und ich fühlte mich sehr hilflos und allein. Ich war an einem Punkt in meinem Leben angekommen, an dem ich den Sinn des Lebens wieder neu finden durfte.

Es stieg so plötzlich in mir hoch, dass dieses bewusst werden mir fast den Atem nahm und von da an kam ich über viele Jahre und auf vielen schmerzhaften Wegen wieder bei mir an. Doch was war der Sinn meines damaligen Lebens? Was war der Grund, warum ich erst diesen Weg beschreiten musste, um nun wieder da sein zu können, wo ich hingehöre.

Den Sinn im Leben neu erfahren.

Als Friseurin lernt man sehr viel. Durch die sehr nahe Arbeit an den Kunden, lernt man ganz besonders über Menschen und ihre vielschichtigen Eigenschaften sehr viel. Man erfährt über viele Schicksale, über viel schreckliches Erlebte und über schönes Tiefgreifendes, und man lernt den Wunsch in sich zu entfalten seinen Kunden helfen zu wollen, damit es ihnen wieder besser geht. Ich lernte auf diesem Weg, meinem Leben eine Richtung, einen Sinn zu geben.

Ich entwickelte, ohne viel darüber nachzudenken, verschiedene Fähigkeiten meinen Kunden auf verschiedenen Wegen, den Sinn ihres Lebens neu aufzuzeigen. Und ich lernte ihnen zu helfen, wieder einen anderen, freieren Blick für sich und ihr Leben zu bekommen. Ich lernte, ihnen ein Lachen in ihr Gemüt zu zaubern, damit sie leichteren Schrittes weitergehen konnten. Viele Kunden kamen gerade wegen meiner Lebens- und meiner Diskussionsfreude zu mir. Ich stand so manches Mal, mit hochroten Wangen im Herrensalon und diskutierte mit mehreren Herren gleichzeitig über Politik oder andere Dinge. War da ein Leben im Laden, ein aneinander Reiben, Knistern und Lachen.

Der Sinn im Leben ist Leben

Und wenn ich mir meinen heutigen Lebenssinn anschaue, dann ist er unmittelbar mit dieser Berufszeit verknüpft. In dieser Zeit wurden soviele Grundsteine für meine jetzige Arbeit gelegt, das ist unglaublich. Selbst meine Chefinnen und meine Chefs haben mich vieles gelehrt, was ich genau jetzt für Franks und meine Aufgabe brauche. Anderen zu helfen wieder einen Sinn im Leben zu entdecken.

Der allumfassende Sinn des Lebens.

Vielleicht geht es Dir auch so, das Du selbst darüber überrascht bist, was alles in Dein jetziges Leben hineinfließt, was eigentlich aus einer längst vergangenen Zeit stammt!? In der der Sinn Deines Lebens ganz anders ausschaute als jetzt. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass durch so eine Rückschau des Lebens, in einem viel Dankbarkeit erwachsen kann. Sogar da, wo sie einem vorher komplett fehlte. Wodurch man Situationen und die Menschen aus dieser Zeit mit ganz anderen Augen betrachten lernen darf und einfach nur dankbar ist, sie trotz Hürden erlebt zu haben.

Doch um den Sinn seines Lebens zu erfassen, gehört noch etwas Wesentliches mit hinzu. In meiner Kindheit durfte ich, durch ein für mich besonderes Ereignis erfahren, das ich mich überhaupt gar nicht liebe. Die weitere Erkenntnis darüber, dass wenn ich gar keine Liebe für mich habe, ich ja auch gar nicht in der Lage sein kann stark genug zu lieben, um erwünschte Ziele erfolgreich zu erreichen, erschreckte mich sehr. Es bewegte mich Tage und Wochen so intensiv, dass in mir der Wunsch wuchs, mich wirklich lieben zu lernen. Genau in dieser Zeit entstand der eigentliche, der allumfassende Sinn meines Lebens.

Lebenssinn erspüren

Ich lernte in der ersten Zeit über die Selbstliebe erst einmal alles andere als die Liebe zu mir selbst. Was auch gut so war, denn dadurch wurde mir bewusst, wie tiefgehend das Thema der Liebe zu sich selbst ist und wenn sie fehlt, wo dieses Fehlen der Selbstliebe einem dann überall im Weg steht. Meine Berufszeit ermöglichte mir noch zusätzliche Einblicke in die weite dieses Themas und meine sechs Kinder, wobei eines schon die Erde verlassen hat, halfen mir sie wirklich in mir zu finden. Sie schickten mich durch alles Mögliche. Sie brachten und bringen mich auch heute noch, immer wieder an meine Grenzen. Sie feilen und schleifen den Diamanten in mir, damit die Liebe für mich immer mehr wächst, wodurch ich immer sicherer auf meinen Füssen stehe und ich dadurch alle meine Fähigkeiten immer mehr ausbauen kann, was mir meinen Sinn des Lebens immer mehr vor Augen führt.

Der Sinn des Lebens und die Liebe zu sich selbst sind unmittelbar miteinander verbunden. Sie bilden eine Einheit! Wenn man sein Lebensziel erreichen will, dann ist das eine von dem anderen abhängig. Sie ergänzen sich wie zwei Seiten einer Medaille. Sie brauchen einander wie ein sich liebendes Paar.

Willst Du den Lebenssinn erfahren oder bist Du sogar auf dem Weg ihn neu zu entdecken? Willst Du erfassen lernen wer Du wirklich bist? Dadurch wirst Du viel eher den Sinn Deines Lebens erkennen. Willst Du die Einzigartigkeit Deines SEINs erfassen lernen? Dann wird der Weg, der Liebe zu Dir selbst mit dazu gehören. Da Du nur durch ihn zu Deinem tiefen Kern hervordringen wirst, der das Geheimnis um Deine wahre Persönlichkeit und den Sinn Deines Lebens in sich birgt.

Wenn das so ist, dann bist Du auf dieser Seite genau richtig!

Alles Liebe
Anita Vejvoda


Anita

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: