Schuldgefühle bewältigen.

Schuldgefühle - Ich heiße Dich auf unserem Blog wieder herzlich Willkommen!
Schon wieder ist eine Woche vorbei und man weiß gar nicht mehr, wo die Zeit geblieben ist.

Manchmal hat man das Gefühl, das die Zeit einfach nur dahin rast. Doch wenn man die Zeit, rückwirkend an sich vorbei ziehen lässt, dann war sie doch gar nicht so kurz.

Dann passte da mehr an Erlebnissen und Geschehnissen hinein, als man sich normal vorstellen kann. Viele große und kleine Begebenheiten, die einem immer wieder begegnet sind und uns aufforderten an dieser oder jener Situation zu wachsen. Situationen die voller Zweifel waren. Momente des glücklich Seins und des sich wohl Fühlens.

Und Zeiten die mit Schuldgefühlen gefüllt waren. Schuldgefühle die man sich selbst macht, die man anderen zugewiesen hat oder die einem selbst von anderen aufgedrückt worden sind.

Unangenehme Schuldgefühle vermeiden lernen.

Jeder von uns kennt das unangenehme Gefühl im Solarplexus, in der Magengegend, auch Sonnengeflecht genannt, wenn dort die Sonne, von einem Moment zum anderen untergeht. In einem Moment fühlt man sich wohl, man ist Eins mit sich und dem Leben, könnte die ganze Welt umarmen und denkt so könnte das Leben immer sein.

Und dann, überfällt es einen aus dem Hinterhalt. Man erinnert sich ganz plötzlich daran, dass man z.B. einen wichtigen Termin gerade eben verpasst hat.

In so einem Moment, geht die Sonne in einem ganz schnell unter. Der Magen schnürt sich zusammen oder das Herz fällt einem, symbolisch gesehen, in die Hose und alles Schöne ist von einem Moment zum nächsten vorbei. Schuldgefühle haben es wirklich in sich.

Unsere Gesellschaft ist auf Schuldgefühlen aufgebaut.

Wir haben schon im Mutterleib einen intensiven Kontakt zu diesem Schuldgefühl. Nämlich dann, wenn die werdende Mutter mit solchen Schuldgefühlsorgien durch das Leben geht.

Ist man dann geboren, lernt man die ganze Palette der Schuldzuweisungen kennen. Doch kommt man erst einmal in den Kindergarten und ganz besonders in die Schule, dann erfährt man in vielerlei Hinsicht, wie schlimm der Druck der Schuldgefühle ist und wie gut es tut, wenn man anderen die Schuld in die Schuhe schiebt.

Die Politik, die Medien und später noch das Berufsleben, tragen ihr übriges dazu bei, das dieses Muster tief in uns verwurzelt ist. Dieses Muster abzulegen, scheint eine unüberwindbare Hürde darzustellen. Doch gerade auf dem Weg zu sich selbst, ist es gut das Muster der Schuldgefühle verstehen zu lernen. Denn es hilft den Willen zu entwickeln, dieses Muster ablegen zu wollen.

Das geht natürlich nicht von heut auf morgen. Da angenommene Verhaltensweisen ihre Zeit brauchen, um sie wieder zu einem gesunden Verhalten umzupolen.

Schuldgefühle

Woher kommen Schuldgefühle?

Doch wie lässt es sich am besten erklären, warum dieses ungesunde Verhaltensmuster der Schuldzuweisung, so großen Zuspruch von uns findet?

Wie ich immer mal wieder beschreibe, bestehen wir nicht nur aus einem materiellen Körper, sondern wir bestehen auch und ganz besonders aus Energie. Dazu ist es gut sich nochmal zu verinnerlichen, dass wir einen Energiekörper haben.

Dieser Energiekörper verleiht unserem physischen Körper die Ausstrahlung. Ist dieser Energiekörper durch eine Krankheit oder eine ungesunde Lebensweise geschwächt, dann wirkt der Körper kleiner, matt und grau.

Schuldgefühle durch zu wenig Selbstliebe?

Aber auch fehlende Selbstliebe sorgt für einen schwachen Energiekörper. Denn negative Gedanken, die man ständig über sich und das Leben hegt, schwächen die körperliche Ausstrahlung erheblich. Und damit ist man Schuldzuweisungen gegenüber anfälliger.

Doch ein lachender Mensch, der das Leben genießt, der trägt ein Leuchten um sich. Es ist ein Strahlen, was weit über seinen Körper hinaus reicht und ansteckend ist.

Fühlt man sich traurig, leblos und schwach, dann zieht es einen automatisch zu so einem Menschen hin, da man sich durch die Ausstrahlung desjenigen lebendiger fühlt.

So ein strahlender Mensch, der mit sich und seinem Leben eins ist, das Leben genießt und gerne Lacht, der trägt ein so hohes Energiepotenzial in sich, dass er damit automatisch die Energiekörper seiner Mitmenschen hebt.

Ein Mensch mit so einer Ausstrahlung, ist geschützter gegen Schuldzuweisungen. Da er aufgrund seines stabileren Energiekörpers, einen anderen Blick für das Wesentliche im Leben hat.

Warum wir uns für eine Schuldzuweisung öffnen!

Hier ein Beispiel, an dem man es gut veranschaulichen kann, warum wir uns gerne des Musters der Schuldzuweisung öffnen. Es gibt natürlich Menschen, die so ein Glücklich sein demjenigen nicht gönnen.

Der Neid ist ein schlechter Begleiter im Leben.

Der Neid kann nicht nur sein eigenes Leben zerstören, sondern auch das der anderen erheblich stören.

Geht dieser Neider jetzt auf den glücklichen und lachenden Menschen zu und beschimpft ihn mit den Worten, dass sein Lachen und seine Lebensfreude die Ruhe stört; dann wird dieser lachende Mensch, wenn er nicht sicher in sich ruht, sofort Schuldgefühle in sich tragen.

Wenn ihm die tiefe Liebe und Achtung für sich selbst fehlt. Wenn er nicht weiß, das er richtig ist so wie er ist. Dann wird diese Anschuldigung ihn verunsichern und alles Lachen und Leuchten, wird aus seinem Gesicht schwinden.

Seine energetische Schwingung wird sofort sinken und all die abgefallene Energie, fließt dann automatisch zum Neider, der dann meistens überheblich und hämisch grinsend, sich an diesem Unglück erfreut.

Einen Schuldigen findet man immer!

Noch ein weiteres Beispiel. Das kennt bestimmt jeder von uns. Man selbst ist erschöpft, doch die Familie oder der Arbeitgeber, fordern noch eine ganze Menge an Aufgaben von einem. Das gefällt einem meistens nicht gerade. Genau dann kommt noch hinzu, dass dieses oder jenes fehlt, um seine Aufgaben schneller umsetzen zu können.

Wäre man jetzt weise, würde man eine Pause machen und dann die Aufgaben in Ruhe erledigen oder sie sogar verschieben. Doch meistens sind wir dann noch nicht weise genug und der Kopf fängt sofort an einen Schuldigen zu suchen. Es dauert dann auch gar nicht lange bis der Schuldige gefunden ist.

Man geht zum Schuldigen hin und sagt ihm erst einmal die Meinung über sein Versagen. Dann atmet man tief durch, fühlt sich um vieles leichter, da der innere Druck weg ist und gleichzeitig fühlt man sich meistens frischer. Doch der Gegenüber sieht dann meist nicht mehr so frisch aus, da ihn Schuldgefühle und ein schlechtes Gewissen plagen. Auch in diesem Fall ist die Energie von dem einen zum anderen geflossen.

Schuldgefühle und die eigene Nichtachtung!

Oder man kann es auch von dieser Seite befragen, wie gehen wir mit uns selbst um? Wie oft beschimpfen wir uns, weil wir dieses oder jenes Pensum nicht eingehalten haben. Oder unsere Arbeit angeblich nicht gut genug ist und vieles mehr.

All das schwächt uns, da wir bereichernde Energien wie, das unsere Sache gut geworden ist oder wir etwas Wertvolles umgesetzt haben, nicht mehr zulassen können.

Schuldgefühle sind in unserer Gesellschaft wirklich sehr tief verankert.

All das hängt damit zusammen, dass wir uns als nichts mehr Wert fühlen. Dadurch fehlen uns so viele gute Eigenschaften wie Verständnis, Geduld, Achtsamkeit und Achtung vor dem anderen und uns selbst.

Emotionale Erpressung Manipulation durch Schuldgefühle

Wir haben wunderbare Energiekörper.

In vielen Jahrhunderten haben wir als zivilisierte Menschen verlernt, auf was für wunderbare und schöne Weise wir unseren Energiekörper auftanken können.

Nicht nur mit meditieren und Yoga.

Sondern ganz allein schon dadurch, dass man die Natur, die Insekten, die Tiere und davon ganz besonders die wilden Tiere, den Mond und die Sonne wieder zulässt, hat man die Möglichkeit seinen Energiekörper innerhalb kürzester Zeit wieder aufzutanken.

Wieder Singen, Tanzen und Lachen. Nur allein dadurch bekommt man einen viel freieren Blick für das Leben. Da will man sich und anderen keine Schuld mehr zuweisen. Da will man loslassen und annehmen zur selben Zeit, um das Leben mit allem was es zu bieten hat, tief in sich aufzunehmen.

Man möchte immer leichter vom Leben lernen, um die vollkommene Schönheit des Lebens erfahren zu dürfen.

Ängste und Schuldgefühle machen uns klein.

Ängste und Schuldgefühle werden ganz bewusst von den Medien u.v.m. eingesetzt, um uns klein zu halten. Doch wir sind nicht klein, sondern wir sind alle einzigartig und groß. Wir wissen davon nur nichts mehr.

Doch wir können wieder groß werden:

  • indem wir vermeiden, Schuldzuweisungen an andere und an sich selbst zu verteilen.
  • indem wir lernen, ehrlich die Schuldzuweisungen von anderen zu überprüfen, um dann erkennen zu lernen welche berechtigt sind und welche mit einem selbst einfach nichts zu tun haben.
  • und indem wir lernen, keine Schuldzuweisungen wieder zurückzugeben, um im Gegenzug wieder Schuld auszusprechen. Sondern berechtigte Anschuldigungen zu überdenken und zu lernen sie zu verändern.
    Und unberechtigte Schuldzuweisungen, innerlich erst gar nicht mehr anzunehmen. Weil man weiß, das man das wofür man beschuldigt wird, nicht getan hat.

Du kannst Dir Dein Leben um vieles leichter machen und den Sommer und was danach kommt, um das vielfache mehr genießen, wenn Du die angegebenen Punkte oben für Dich beherzigst und mit ihnen umgehen lernst.

Sei dabei immer schön geduldig mit Dir.

Es hat seine Zeit gebraucht, diese Verhaltensweisen zu verinnerlichen und es wird auch seine Zeit brauchen, um diese wieder in eine Tugend zu verwandeln. Denke immer daran, alles im Leben hat seinen Sinn und alles im Leben, was man gerne verändern möchte, ist auch veränderbar.

Frank und ich wünschen Dir, viele schöne wärmende Sonnenstrahlen und ga….nz viele gute Gedanken für Dich selbst.

Alles Liebe
Anita Vejvoda

Anita

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

karin houdek

danke für diese liebe nachricht
mir geht es zu zeit nicht so gut

Reply
    Anita

    Vielen Dank liebe Karin!
    Wir wünschen Dir, dass es Dir bald wieder besser gehen möge.

    Alles Liebe
    Frank und Anita

    Reply
Heiko

Liebe Anita, lieber Fraunk,
Vielen herzlichen Dank für die vielfältigen Informationen von Euch.
Sie bringen soviel Sonne in mein Leben.

Herzliche Grüße
Heiko

Reply
    Anita

    Auch Dir lieber Heiko,
    möchten wir von ganzem Herzen für Deine Danksagung danken!

    Wir wünschen Dir weiterhin viel Freude an unserem Blog.

    Alles Liebe
    Frank und Anita

    Reply
Leave a Reply: