Kindheitserinnerungen
können heilen, wenn wir sie zulassen.

Kindheitserinnerungen - Ich schreibe heute, in Begleitung der schönsten Walzerklänge von Johann Straus, von meinen Lebenserinnerungen.

Diese CD kaufte ich mir mit 20 Jahren, zu einer Zeit in der ich merkte, dass ich endlich wieder träumen wollte. Ich hörte sie über mein Walkman, am liebsten auf dem Weg zur Arbeit.

Eine Stunde war ich mit U-Bahn, S-Bahn und zu Fuß, von Hamburg-Wandsbeck nach Bergedorf unterwegs. Zeit genug um sich dem Träumen so richtig hinzugeben.

Ich tanzte mich in dieser Zeit im Geiste frei. In meinen Tagträumen tanzte ich in wunderschönen Ballsälen,gekleidet in traumhaften Kleidern, mit schön gekleideten Herren, ein Walzer nach dem anderen.

Genauso fing ich auch an mein Leben zu leben.

Es lag immer mehr Freiheit und Schwung in meinen Schritten. Ich nahm wieder bewusster die Natur um mich her war und wurde immer einfühlsamer, mir und den anderen gegenüber.

War ich am Wochenende auf dem Land, dann tanzte ich mit der Natur. Nahm ihre Schönheit immer tiefer in mich auf und fing wieder an nach ihrer vielfältigen Stimme zu lauschen.

Es war ein schwieriges Unterfangen, da ich es komplett verlernt hatte. Ich brauchte viele Jahre um zu verstehen, dass das was ich immer in mir hörte, keine Einbildung war, sondern eine beglückende Wahrheit.

Ich lernte gerade in den letzten Jahren zu verstehen wie beschenkt ich eigentlich bin. Meine schweren lehrreichen Wege konnte ich nur gehen, weil ich den stärksten Partner an meiner Seite habe, den man sich wünschen kann – die Natur und all ihre sichtbaren und nicht sichtbaren Geschöpfe.

Die Kindheitserinnerungen - waren nicht immer schön!

Kindheitserinnerungen aus der Kindheit

Der Winter und auch ein Teil des Frühlings war hart und lehrreich für mich. Mein Leben zwang mich viel tiefer als bisher, in meine kindlichen Vergangenheitserinnerungen und in mein Seelenleben einzutauchen.

Was ich da zu sehen bekam war ganz und gar nicht schön. Und passte überhaupt nicht zu meinem Bild, was ich als Kindheitserinnerungen von mir und meiner Kindheitsfamilie hatte. Dass meine Familie nicht gesund ist, das wusste ich. Doch ich wusste nie den Grund dafür.

Meine vielen Kindheitsfotos, die mir mein Ziehvater eines Tages schenkte, waren mit energetischen Schrecken gefüllt, die ich nie zu fassen bekam. Vor 14 Jahren übergab ich fast alle Bilder, mit der Bitte, dass all das aufgelöst wird, dem Feuer. Ich brauchte all diese Jahre, um so viel wie möglich zu lernen, damit ich die Wahrheit auch wirklich verkrafte und an ihr wachsen kann. Generations übergreifender ritueller Missbrauch, ist nämlich irgendwie nicht ganz einfach zu verarbeiten.

Warum ich davon nichts mehr wusste?

Dankenswerterweise habe ich mich in den letzten 10 Jahren intensiv mit dem Thema der Seelenkontrolle und ihre Auswirkungen auf uns Menschen beschäftigt, da ich verstehen wollte wie die Medienkontrolle auf uns wirkt.

Dabei stieß ich auf gezielte Seelenspaltung und ihre Funktion. Meine Familie hatte damals als ich ein Kleinkind war, noch bei einigen ihrer Kinder erzieherische Techniken angewandt. Wovon einige, wenn man sie von außen betrachtet, vielleicht noch nicht mal dramatisch waren, doch zusammengenommen verheerende Auswirkungen hatte.

Seelenspaltung und Seelenkontrolle

Durch diese Techniken, werden seelische Abspaltungen vorgenommen, die aber auf sehr spezielle Weise miteinander verkoppelt und doch voneinander getrennt sind.

Mit gewissen Methoden haben die Trainer, die wie in meinem Fall Familienmitglieder waren, die Möglichkeit gewisse Informationen aufzurufen. Sie sind aber auch in der Lage Schutzmechanismen einzubauen, wie z.B. dass das betroffene Kind sich nicht in den Tod stürzt, da es von eins seiner abgespaltenen Seelenteile davor bewahrt wird.

Sie rufen nach Bedarf für ganz bestimmte Situationen, in dem Kind Seelenabspaltungen auf, um sie dann nach Erfüllung des Zwecks, wieder zu verschließen. Dadurch kommt das Kind nicht mehr an diese Kindheitserinnerungen heran. Es wirkt nach so einer Behandlung zwar traumatisiert, doch es weiß einfach gar nichts mehr von diesem Erlebnis.

Diese Technik sorgte dafür, dass ich nichts mehr von diesen Erlebnissen wusste. Die Erinnerungen waren wie ausgelöscht.Erst jetzt wo ich gezwungen war mich dieser Vergangenheit zu stellen, kommen Stück für Stück Kindheitserinnerungen hoch. Gesprächsfetzen die ich mitbekam. Bestimmtes Stillschweigen, was über aussagekräftige Blicke vereinbart wurde und ziellos umherblickende Kinder die ich einfach nicht mehr erreichte. Aber auch einige meiner eigenen Verhaltensweisen, haben mir schon immer Rätsel aufgegeben.

Kindheitserinnerungen tragen den Keim der Zukunft in sich!

Auf diesem Weg hatte ich unglaublich viel Hilfe, ohne die ich es nie geschafft hätte, so tief gehen zu können. Aber auch meine Erfahrungen mit verlorenen Seelenteilen, kamen mir in den letzten Monaten sehr zu gute. Meine Lebensfreude und mein Humor schenkten mir immer wieder die Kraft und den Mut weiter zu gehen.

Überhaupt, all das Wissen zur Selbstliebe half mir immer wieder Oberwasser über mich und mein Leben zu behalten.

Dadurch darf ich mein Leben jetzt auf eine ganz besondere tiefe Art genießen, denn ich darf mich und mein Leben auch mit den aufkommenden Erinnerungen wieder neu gestalten. Ich werde in den nächsten Monaten zwar immer mal wieder den Schmerz des Verrats und das Gefühl bestohlen worden zu sein verarbeiten dürfen, doch das hindert mich nicht daran jede Minute meines Lebens so bewusst wie möglich zu genießen.

Warum ich das kann? Ich habe den stärksten Partner an meiner Seite – die Natur!

Zeichen der Erinnerung

Wenn ich mich verloren fühle, wende ich mich den Bäumen zu, die mich mit ihren Ästen liebevoll umarmen und mir so helfen mir von ganzem Herzen Liebe schenken zu können.

Die Dankbarkeit die ich darüber empfinde, hilft mir mich dem Leben zu öffnen, weiter wachsen zu wollen, und nicht an den Kindheitserinnerungen  zu Grunde zu gehen. Der Duft der Blüten im Garten schenkt mir eine tiefe Freude und lässt meine Schritte wieder leichter werden.

Die Erde in meinen Händen zeigt mir, dass ich hier auf Mutter Erde, in dieser Zeit und mit meinen Lebenserfahrungen und Kindheitserinnerungen genau richtig bin.

Alle Sinne in mir werden noch um einiges feiner, sodass das Kochen ein noch viel größerer Genuss ist als vorher. Immer mehr lasse ich die Musik des Kochens in mir zu und bin begeistert über die Zusammenstellung der Kräuter und Gewürze und die daraus entstehende Geruchs- und Geschmacksvielfalt.

Ich kann vieles jetzt noch viel besser verstehen.

Meine eigenen Verhaltensweisen kann ich jetzt viel leichter verändern. Durch das Verzeihen lernen, kriege ich einen immer besseren Einblick in andere Persönlichkeiten und ein viel tieferes Verständnis, für die Wege die so manch eine/er geht. Wir alle tragen unsere Erinnerungen und damit gleichzeitig eine große Change zum innerlichen Wachstum in uns.

Ich hatte Angst diesen Blogartikel zu veröffentlichen und habe lange überlegt ob ich diesen Schritt wagen soll. Daher blieben die Blogartikel in den letzten zwei Monaten aus. Doch ich bin zu dem Schluss gekommen, wenn ich weiter schreiben möchte, dann gehören auch diese Teile meiner Erinnerungen zu meiner Geschichte mit dazu. Nur dann kann ich authentisch sein und mich weiterhin so geben wie ich bin.

Natürlich fühle ich mich zurzeit noch, durch meine Kindheitserinnerungen ein bisschen wackelig auf den Beinen. Es darf alles wieder neu sortiert werden, damit ich mich wieder vollkommen ganz fühle. Doch es wird alles wieder.

Mit jedem Tag scheint die Sonne wieder mehr und immer besser finde ich Wege, mich wieder in meine Mitte zu bringen, wenn mich das Entdeckte wieder überrollt.

Wie meine Kindheitserinnerungen und meine Vergangenheit mit meiner Zukunft verknüpft ist und was für eine herausragende Aufgabe da für mich darin liegt, wird mir bestimmt jeder Schritt in die Zukunft zeigen.

Gehst Du selbst gerade durch einen lehrreichen Prozess, mache Dir immer wieder bewusst, das, wenn Du es von ganzen Herzen willst, alles wieder auf die eine oder andere Art heil wird. Du stehst nie alleine da. Es ist zumindest immer Dein Schutzengel oder wie ich sie nenne Deine Helfer an Deiner Seite. Du wirst auch immer einen Freund an Deiner Seite haben, der Dich ein Stückchen begleiten kann, damit Du wieder weitergehen kannst.

Die Kindheitserinnerungen selbst, kommen auch immer nur Stückchen für Stückchen an die Oberfläche, so das immer wieder Zeit zur Erholung da ist.

Und das wichtigste überhaupt, Du wirst schon alles gelernt haben oder jetzt gerade lernen, was Du brauchst um aus diesem Prozess gestärkt und geheilt herauszugehen. Und wenn es Dir weitestgehend gut gehen darf, dann sei Dankbar. Nehme jeden schönen Moment in Deinem Leben wahr und sei es nur durch Deine bewussten Schritte auf Deinem Weg.

Genieße das Leben mit seinen Höhen und Tiefen. In jeder Begebenheit und Erinnerung liegt immer ein Geschenk für Dich bereit.

Frank und ich wünschen Dir noch schöne Frühlingstage!

Alles Liebe
Anita Vejvoda

Anita Vejvoda

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. ... Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Hermann

Schön und passend … danke H.

Reply
Leave a Reply:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen