In Eigener Sache – Ich bin Unzufrieden!

Immer wieder passiert es einem im Leben, dass man an sich zweifelt. Obwohl man sein Bestes gibt und mit Hingabe dabei ist, überkommt es einen von einem Moment zum anderen.

So geht es mir seit ein paar Tagen. Ich habe ein Weilchen gebraucht, um dahinter zu steigen woher meine Unzufriedenheit kommt. Und da ich dieses Gefühl überhaupt nicht mag, habe ich mich gleich auf die Suche begeben, einen Weg aus dieser Unzufriedenheit zu finden.

Die Jahre vorher habe ich kaum im Netz gearbeitet, da ich anderes zu erledigen hatte. Meine Familie und ich selbst standen eher im Vordergrund und an Hand der Entwicklung unserer Kinder, aber auch an meiner eigenen Entwicklung, habe ich am Ende des Jahres immer Resümee ziehen können.

Ich bekam immer zu sehen, dass ich meine Arbeit gut mache und habe mich jedes Mal darüber sehr gefreut. Aufgrund dessen, war ich in der Lage, dieses Jahr so viel von mir zu geben.

Ob in Videos, Blogartikel und Podcast. Es hat mir immer Spaß gemacht. Es hat mich begeistert und wieder aufleben lassen.

Doch stellte ich mit Entsetzen fest, dass ich für das nächste Jahr, keine richtige Motivation in mir trage und habe mich gefragt warum.

Unzufriedenheit

Eine unserer Blogleserinnen machte mich darauf aufmerksam und ich habe beschlossen diesen Zustand zu ändern.

Wenn ich, hier Zuhause mit den Kindern oder mit mir gearbeitet habe, konnte ich immer sehen, wo und wie ich noch etwas verändern muss, damit ich mein erwünschtes Ziel erreichen kann.

Doch dieses Jahr, hier im Netz, bekomme ich keine oder so gut wie keine Reaktionen. Trotz regelmäßiger Aufforderungen, findet so gut wie keine zwischenmenschliche Interaktionen statt.

Und das obwohl unser Blog und die Podcasts regelmäßig gut besucht sind.

An den Kindern sehe ich es, weil sie wieder Lebensfreude in sich tragen. Mit Humor und Ausgelassenheit leben und strahlende Augen haben. Was im Alter von 14 und 15 Jahren nicht selbstverständlich ist.

Bei mir sehe ich es daran, mit was für einer Begeisterung ich leben will und das Leben genieße. Und bei Dir, was ist mit Dir.

Was machen meine Beiträge mit Dir?

Helfen sie Dir weiter?

Kannst Du durch diese Beiträge, das Leben mit anderen Augen betrachten?

Bekommst Du durch sie, einen besseren Zugang zu Dir selbst?

Schenken sie Dir Energie und lassen sie Dich neu aufleben?

Regen sie Dich an etwas für Dich, mit Dir, an Dir verändern und somit verbessern zu wollen?

Hast Du Fragen, wenn ja, warum stellst Du sie dann nicht?

Hast Du Vorschläge…? Dann schreib sie in das Kommentarfeld!

Willst Du danke sagen, dann mache es…?

Was meinst Du wie mich das freuen, beleben und anregen wird, meine Aufgabe weiterhin mit Begeisterung und noch besser zu machen.

Zufriedenheit

Ich weiß, dass Du innerlich viel leichter und besser wachsen wirst, wenn Du auch hier, auf unserem Blog oder per Mail in Aktion trittst.

Meine Erfahrungen mit Teilnehmern, mit denen ich in Kontakt stehe, bestätigen mir dieses Wissen immer wieder.

Denn der Austausch sorgt dafür, dass ich Dich und Du mich viel besser verstehen wirst.

Ich will etwas im Leben in Bewegung bringen. Ich will das die Liebe in jedem Einzelnen von Euch, tief Fuß fassen darf. Doch das ist mir bewusstgeworden, ohne Euer/Dein zutun wird es nichts.

Wenn Du die Fragen, die ich weiter oben aufgeschrieben habe nutzt, um mir zu antworten, dann trägst Du einen großen Teil dazu bei, dass meine/unsere Arbeit immer besser wird. 

Ich möchte mein befreiendes Wissen, über die Liebe zu sich selbst, von ganzem Herzen weitergeben. Und ich möchte das daraus eine gemeinsame Sache wird. Denn nur dann, wenn wir unsere Energien zusammenschließen, können wir zusammen Großes bewirken.

Daher bitte ich Dich auch im Namen von Frank, schenke uns als Dankeschön, ein paar Minuten Deiner Zeit und schreibe uns ein Kommentar oder sende uns eine Mail.

Dafür schon im Voraus, einen recht herzlichen Dank von uns beiden und einen schönen besinnlichen Tag wünschen wir Dir.

Alles Liebe
Deine Anita Vejvoda

Anita Vejvoda

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. ... Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Martina Dreischarf

Liebe Anita, lieber Frank, Deine Worte „in eigener Sache“ kann ich mehr als nachvollziehen und ich fühle Deine Traurigkeit darüber. Aber weißt Du, eben habe ich Zeilen gelesen, dass das Annehmen von Geschenken – und ihr verbreitet tolle Geschenke – nahezu wertvoller dem anderen gü ist, als das Geben. Warum schreibe ich das? Weil Du /ihr sogar mit Zahlen belegt, wie oft Eure Seiten angenommen werden. Für mich ist das ein Zeichen, wenn nicht sogar Beweis dafür, wie wichtig Euer Tun ist. Ich persönlich lese seit einem halben Jahr fast jeden Eurer Newsletter – weil ich es regelrecht brauche. Ich hab so viel zu lernen zum Thema Selbstliebe und Ihr helft mir dabei. Danke😊 Ich wünsche Euch einen schonen 2. Weihnachtsfeiertag, gehe selbst heute mit meinem Sohn (8), meiner Tochter (26), zu Mama, Schwester, Schwager, Nichte, Neffen …usw😀 (wird zu lang) einfach zum Zusammensein. Ganz liebe Grüße aus Chemnitz von Martina D.

Reply
    Anita Vejvoda

    Oh ja liebe Martina, ich weiß…
    die Zahlen die kenne ich und das freut mich auch sehr.

    Doch ich möchte mehr…

    Ich möchte Euch tiefer wahrnehmen, umfassender verstehen und ehren. Denn ich möchte das ihr heilt und das Leben und Euch allumfassend erfahrt.

    Und das kann ich nur, wenn ich Euch energetisch spüre.

    Über Schrift wird mir so viel vermittelt. Selbst wenn es nur ganz wenig ist, kommt alles bei mir an.

    Ich bin mit meinem ganzen Sein eine geistige Heilerin und das kann ich nur dann voll leben.

    Ich/ wir danken Dir für Dein so ausführliches Kommentar, wir freuen uns sehr darüber, dass Du unsere Arbeit in jeder Hinsicht so genießt.

    Und jetzt habe ich Dich immer in meinem Herzen, wenn ich/wir einen Blogartikel schreibe/n, einen Podcast oder Video mache/n.

    Alles Liebe und gesegnete Rauhnächte für Dich.
    Komme gut in das Jahr 2018, damit es Dich mit Liebe und Freude beschenken kann.
    Alles Liebe von
    Frank und mir
    Anita

    Reply
Leave a Reply: