Im Alltag zeigt sich, in wie weit wir die Selbstliebe leben.

Heutzutage ist lebenslanges Lernen angesagt, auch der Alltag fordert es heraus

Warum also nicht auch Selbstliebe lernen?

Fehlende Selbstliebe hat oftmals verheerende Folgen, die jedoch leicht zu vermeiden sind. Mangelt es uns an Selbstliebe, können uns Dinge passieren die unseren Alltag ziemlich durcheinander bringen.

Im Alltag kommt alles zum Vorschein!

Bei mir sind es oft Maschinen die ausfallen oder gar kaputt gehen, wenn ich sie mit einer bestimmten Energie bediene. Das passiert mir meistens dann, wenn mich irgendetwas aus der Bahn geworfen hat, wenn mich die Selbstliebe verlassen hat. Das können mitunter auch ziemlich banale Dinge sein, die ichzu einem anderen Zeitpunkt vielleicht gar nicht wahrgenommen hätte, aber genau in diesem Moment meine Achillesferse treffen.
Dann gehe ich mit meinen Maschinen genauso lieblos um, wie ich in diesem Moment geistig mit mir. Eigentlich weiß ich dann auch schon sehr genau, dass ich mich lieber in eine Ecke verfrachten sollte, bevor noch etwas entzwei geht. Aber da muss ich dann meistens noch durch und zack schon ist´s passiert. Habs ja schon geahnt und es ist auch mehr als ärgerlich, dass dies nun auch noch dazu kommt. Ging mir ja sowieso schon nicht so gut.

Selbstliebe lernen ist wieder angesagt.

Der Alltag

Nun weiß ich wieder, das Selbstliebe lernen wieder angesagt ist. Damit ich wieder ins Gleichgewicht komme, um die vermurksten Dinge wieder gerade zu rücken.

Oft stehen wir uns selbst im Wege, meistens weil wir den Dingen nicht auf den Grund gehen möchten. Manchmal sind wir z.B. uneins mit uns wegen körperlicher Beschwerden oder wir sind mürrisch schlafen gegangen und wachen in demselben Zustand wieder auf. Wir können aber auch etwas Schmerzhaftes erlebt haben, was uns im Unterbewusstsein beschäftigt. Oder der Alltag hat uns voll im Griff.

Selbstliebe lernen im Alltag - warum?

Es liegt also an uns selbst, wie die Dinge um uns herum stehen, da wir direkt durch unsere innere Geisteshaltung, Einfluss auf unsere Gegenwart und Zukunft nehmen. Selbst die Vergangenheit ist davon nicht unberührt. Wenn wir zu wenig Selbstliebe in uns tragen, finden wir fast in jeder Erinnerung an Vergangenes einen Grund zu klagen und uns zu bemitleiden. Wenn wir uns in Selbstliebe lernen üben, sind wir viel eher bereit, vergangenem einen Sinn zu geben:

Manchmal sind es sehr kleine Dinge die oft großes auslösen. Nehmen wir uns einmal am Tag die Zeit, um uns über die letzten Ereignisse klar zu werden, dann können wir mit der Zeit sehr schnell unseren Ist-Zustand erkennen und verändern. Dabei kann auch helfen für ganz kurze Zeit einfach das zu machen, was einem am meisten gefällt. Dadurch kommt man oft schon in seine Mitte. Ich geh dann meistens einfach raus, laufe, schieße Bogen oder schwinge mich aufs Rad.

Mit sich ins Reine kommen.

In seltenen Fällen, wenn ich sehr wütend bin, hilft meistens irgend so ein altes Teil wie ein Hocker oder so, den ich dann einfach kurz und klein haue oder Holz hacke, das hilft auch. Da wird dann ganz schnell etwas in mir Aufgeräumt und es geht mir hinterher schon um vieles besser.Es ist einfach nur wichtig, mit sich selbst wieder ins Reine zu kommen.

Zum Glück ist das nicht so oft von Nöten, doch es ist wichtig meinen Gefühlen Luft zu verschaffen, damit ich wieder geradeaus schauen kann. Solange man niemanden anderen und sich selbst damit verletzt, verbal oder körperlich, denke ich ist alles erlaubt. Der Alltag fordert uns mitunter ganz schön.
Wir tragen allein durch die tägliche Nachrichten schon ein nicht zu unterschätzendes Potenzial in uns, das in Form von Druck und Angst auf uns einwirkt und das wird sich immer ein Ventil suchen.

Also lieber mal alles stehen und liegen lassen, in sich hineinschauen, den Grund für die Disharmonie herausfinden und sich selbst in liebe in den Arm nehmen, sich in Selbstliebe lernen üben. Wir sind Menschen und dürfen unsere Gefühle voll ausleben und zu ihnen stehen. Dadurch sind wir auch viel empfänglicher für die Vielfältigkeit des Lebens.

Herzliche Grüße Frank
.

Ihr könnt Euch diesen Beitrag auch als Podcast: Den Alltag aus der Tiefe leben anhören. Viel Spaß!

Anita Vejvoda

Ich liebe die Liebe, das Leben und das Lachen und all das darf in jedem erwachen. ... Sei mit dabei!

Click Here to Leave a Comment Below

Dieter Jentsch

Das ist wieder ein super Motivationsbrief. Jetzt muss ich noch einen Weg finden wie ich das alles Umsetze, da ich bisher immer in die andere richtung gelaufen bin.
Aber ich Arbeite dran und danke euch hiermit wieder fuer die immer wieder tolle Hilfe via dieser messages. Danke das es euch gibt. Wuensche euch weiterhin viel kraft Gesundheit und erfolg.
Dieter

Reply
Frank Vejvoda

Hallo Dieter,

danke für Deinen Kommentar, hatte ganz vergessen darauf zu antworten.
Es freut uns sehr, Dich auf Deinem Weg unterstützen zu dürfen.
Immer ein Schritt nach dem anderen, dann wird das schon…
Alles gute wünsche ich Dir
Liebe Grüße Frank

Reply
Leave a Reply: