All Posts by Anita

Liebe senden!

​Liebe senden!Um Liebe senden zu können, musst Du Dich vorher gut Zentrieren!Die Liebe zu sich selbst ist jeden Tag eine neue Herausforderung. Doch es gelingt einem mit der Zeit immer besser. Selbst sehr schwierige Lebenssituationen, kann man dadurch viel besser meistern. Wie wir auch gerade jetzt wieder erfahren dürfen, ist die Liebe zu sich selbst […]

Weiterlesen

Die Sonnengöttin schenkt uns Kraft

Die Sonnengöttin Die Sonne fehlt nicht nur immer mehr am Himmel, sondern auch immer mehr in unserer Gesellschaft und daher ist es gut zu lernen, die Sonnengöttin auf eine ganz besondere innigliche Art und Weise in sich aufnehmen zu lernen. Lass die Sonne in Dir scheinen. Abonniere Dir die kostenlosen magischen Motivationsbriefe. Klicke hier >>>  Schließe […]

Weiterlesen

Vertrauen

Was ist Vertrauen haben?Du musst Vertrauen haben heißt es, wenn man wieder Mal an einer unglaublich schwierigen Weggabelung im Leben angekommen ist. Und gerade dann kann einen dieser Spruch ganz schön zur Weißglut bringen. Wie das mit dem Vertrauen so ist, fragt man sich dann schon mal.  Alles was man sich im Leben aufgebaut hat, […]

Weiterlesen

Stille für sich und das EINs SEIN!

Das EINs SEINEins Sein – Für viele ist der November ein trüber bedrückender Monat, für mich ist er ein Monat der Stille für sich selbst. Im November zieht sich die Kraft der Pflanzen und Bäume in die Wurzeln zurück. Sie nehmen noch einmal den letzten Atemzug vor dem langen Schlaf und dabei ziehen ihnen die schönsten […]

Weiterlesen

Arbeitslos und nun zu nichts mehr Lust?

In fast jedem Arbeitslosen steckt ein Arbeitssuchender. Ein unglaubliches Potenzial etwas Neues auf die Beine zu stellen. Es ist nur wichtig seine eigene Nichtachtung zu überwinden und dann auf die Suche zu gehen sein Potenzial zu entdecken. Die alten Wege funktionieren nicht mehr, es dürfen neue Wege gesucht und gefunden werden. Frage Dich:
Was ist mein Talent?

Weiterlesen

Die Körpersinne erwachen! Körper Geist Seele sind im Einklang

Das frische grün hilft sein Herz wieder zu öffnen. Es unterstützt das Herzzentrum, welches in Herz- höhe auf dem Brustbein sitzt. Das junge grün lässt alles viel lieblicher aussehen. Es hilft die Liebe für sich und andere wachsen zu lassen. Das türkis des Himmels, weckt die Kreativität, dieses Zentrum sitzt genau am Kehlkopf. Genießt den Himmel, wenn er sich wirklich, mit seiner heilenden Kraft zeigen darf. Blau hilft Ängste aufzulösen und positive Zukunftsbilder zuzulassen und das Zentrum, das liegt genau am dritten Auge auf der Stirn. Orange steigert die Lebenslust, das Zentrum liegt ein paar Zentimeter unterhalb des Bauchnabels. Es steigert den Genuss an allen Dingen im Leben. Rot hilft sich geerdeter und sicherer im Leben zu fühlen und dieses Zentrum sitzt am Ende des Steißbeins. Es hilft seine Füße viel besser wahrzunehmen und das Leben noch tiefer zu genießen. Weiß öffnet das Zentrum auf dem Kopf. Es öffnet unser SEIN für das Universum, für die höheren Sphären.
Alle diese Zentren sind verbunden mit unserer Wirbelsäule. Und die Wirbelsäule ist unser Draht von der Erde zum Universum.

Weiterlesen

Opfer von Mobbing und das Engagement von Ricarda Rolf

Ricarda beschreibt da, wie sie sich weigerte einem Vorarbeiter nach Feierabend ein Brötchen zu schmieren, nachdem ihre Küche schon sauber war. Sie gründete am 1.11.1997 die Mobbing-Zentrale e.V. und leitete sie bis zum 29.2.2001. Am 29.6.2003 wurde die Mobbing-Zentrale neu gegründet und bis heute wurden 11.300 Mobbing-Fälle erfolgreich beendet.
Opfer von Mobbing haben im Blog von Ricarda Rolf eine erste Anlaufstelle.

Weiterlesen

Die Kraft der Gedanken.

Im letzten Beitrag habe ich beschrieben, was unser Leben alles so bremst und was für Auswirkungen es hat. Heute erzähle ich davon wie wir mit unseren Gedanken umgehen lernen können, um einen Neuanfang zu starten, damit wir unserem Lebensziel ein gutes Stückchen näher kommen.

Wir sind immer für unser Leben, für unser Tun, für unsere Gedanken verantwortlich. Auch dann, wenn wir es unbewusst machen. Und keiner kann uns unsere Schuld, die daraus so manches mal entsteht abnehmen. Zum Glück haben wir die Möglichkeit sie abzuschwächen und sogar aufzulösen.

Weiterlesen

Glaube an Wunder – es gibt sie immer wieder!

Wunder gibt es immer wieder, glaube an Wunder und sie geschehen!Der Glaube an Wunder, versetzt Berge!So wie ich im letzten Beitrag beschrieb, in dem ich von meiner Tochter Kyra erzählte, hat alles Neue und Junge einen besonderen universellen Schutz. In dieser Erzählung schrieb ich über eine meiner Lebensprüfungen, an denen ich wachsen durfte. Durch diese Lebensherausforderungen […]

Weiterlesen

Das Wunder des Neuanfang!

Dieser besondere Schutz ist natürlich auch bei uns Erwachsenen vorhanden, wenn wir neue Wege gehen müssen, um unser Lebensziel zu erreichen. Denn solche Wege sind nicht immer leicht zu gehen und durch so manche Unaufmerksamkeit wäre man sonst in eine ziemliche Katastrophe geraten, hätten da nicht unsere Engel oder Helfer schützend die Hand drüber gehalten. Was uns häufig nicht bewusst ist.

Weiterlesen

Meine große Liebe zur Vorweihnachtszeit

Diese Zeit liebe ich von ganzem Herzen und sie hat mir meine Kindheit um vieles leichter und schöner gemacht. Das Fest der Liebe hat mich immer tief berührt und hat mir schöne Überraschungen in den verschiedensten Formen bereit gehalten.

Weiterlesen

Komplimente machen und ihre heilende Wirkung für das Selbstvertrauen

Ich bin ein Mensch mit sehr wenig Selbstvertrauen gewesen. Während meiner Berufstätigkeit hatte ich von dieser wunderbaren Eigenschaft des Selbstvertrauens mehr in mir, da ich meine Arbeit wirklich gerne und mit Erfolg umsetzte, nur ich war nicht in der Lage die Komplimente die mir geschenkt wurden richtig anzunehmen. Somit wurde ich teilweise sehr überheblich und unausstehlich. Denn durch meine Überheblichkeit verletzte ich so manchen, ohne dass ich es wollte. Als ich dann als Hausfrau und Mutter zu Hause war, da schmolz dieses bisschen Selbstvertrauen wieder auf ein unglaubliches Minimum. Was ich aber zurück behielt war Arroganz und Überheblichkeit anderen gegenüber, besonders gegen jene die etwas gegen mich hatten.
Ich fühlte mich als Mutter zu nichts mehr nütze und hatte das Gefühl das ich nichts leistete. Diese wurde noch unterstützt durch die Familie in die ich hinein geheiratet hatte. Ich stellte mich gegen alles und jeden quer der irgendetwas Schlechtes über mich sagte und wenn dann Mal ein Kompliment ausgesprochen wurde dann hörte ich es nicht.

Weiterlesen